Wie vielversprechend sind die Neuzugänge der DEG?

Vor dem Saisonstart im September : Wie gut sind die DEG-Neuzugänge?

In der vergangenen Ausgabe haben wir die 14 Abgänge der DEG analysiert. Heute widmen wir uns den 14 Neuzugängen, die mit ihrem neuen Team am 13. September gegen Bremerhaven erfolgreich in die neue Saison starten möchten.

Der neue Torhüter: Mit Fredrik Pettersson Wentzel (27) verließ ein erfahrener Keeper den Klub. Mit Hendrik Hane (18) setzt man nun auf ein Top-Talent aus dem eigenen Nachwuchs – und sorgt damit für ein Novum. Stammkeeper Mathias Niederberger und U20-Nationalkeeper Hane sind beide gebürtige Düsseldorfer. Das gab es noch nie.

Die neuen Verteidiger: Mit Nicolas Geitner kommt ein vielversprechendes Talent aus Bad Nauheim zurück nach Düsseldorf. Der Schwede Alexander Urbom (28) gilt als erfahrener Abwehr-Haudegen. Alexander Sulzer (35) kann dem Team mit seiner Erfahrung helfen. Der Däne Nicholas B. Jensen (30) überzeugte im vergangenen Jahr in Bremerhaven mit 10 Toren und 17 Vorlagen. Der Norweger Johannes Johannesen (22) gilt für einige als „Geheimtipp“ und Talent. Der letzte „Neue“ Alexander Dersch (19) gilt als eines der größten Verteidiger-Talente des Landes.

Die neuen Stürmer: Der Schwede Victor Svensson (29) sorgte vergangene Saison in Norwegen für 25 Tore und 44 Vorlagen in 64 Spielen. Chad Nehring (32) gilt als sehr unangenehmer Gegenspieler und traf letzte Saison für Bremerhaven 18 Mal (34 Vorlagen). Der Kanadier Reid Gardiner (23) soll ein Ersatz für den abgewanderten Jaedon Descheneau werden und traf zuletzt in der nordamerikanischen ECHL stolze 27 Mal (31 Vorlagen) in 42 Spielen. Tobias Eder (21) kommt von Vizemeister München und erhofft sich in Düsseldorf den Durchbruch. Er scheiterte vergangenes Jahr im Finale an Mannheim mit Luke Adam (29), der nun für die DEG auf Torejagd geht und letzte Saison mit 21 Toren und 30 Vorlagen glänzte. Von ihm erhoffen sich die DEG-Verantwortlichen genauso viel wie von Rückkehrer Maximilian Kammerer. Der Lette Rihards Bukarts (23), Michael Fomin (20) und Christoph Körner (22) gelten als junge Spieler, die in Düsseldorf zeigen wollen, dass sie mehr als Mitläufer sind.

Unsere Einschätzung: Mit Adam, Kammerer, Nehring, Gardiner, Svensson und Eder hat die DEG ordentlich Offensiv-Potential dazugewonnen und könnte, wenn alle wie geplant einschlagen, etwas schwerer auszurechnen sein als in der vergangenen Saison. Das Doppel-D-Experiment mit zwei Düsseldorfer Keepern ist definitiv einen Versuch wert. In der Abwehr dürfte es nicht an Härte mangeln – vielleicht aber an Torgefahr. Doch auch das wird sich zeigen.

In der nächsten Ausgabe beleuchten wir die allgemeine Situation rund um die DEG.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger