Die DEG startet in die Saison

DEG-Auftakt : Alles andere als leicht

Ganz Deutschland im warmen Sommer. Ein wunderbarer Zeitpunkt, um den neuen Spielplan der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) zu veröffentlichen. Der Düsseldorfer Anzeiger verrät, ob es die DEG gut erwischt hat oder ob der Spielplan eher Anlass zum Zittern gibt.

Das Startprogramm: Am 13. September geht es mit einem lösbaren Heimspiel gegen Bremerhaven los. Dann folgen gleich drei Bayern-Auswärtsspiele (München, Augsburg, Straubing) in Folge, bevor mit Nürnberg der nächste Gegner aus dem Freistaat nach Düsseldorf kommt. Leicht ist anders ...

Die Derbys: Der Klassiker gegen Iserlohn findet am 29. September (auswärts), 27. Oktober (heim), 26. Dezember (a) und 26. Januar (h) statt. Gegen Krefeld hofft die DEG am 4. Oktober (h), 1. November (a), 20. Dezember (a) und 6. März (h) auf Punkte. Das Rheinische Derby gegen Köln steigt am 20. Oktober (a), 29. November (h), 3. Januar (a) und 16. Februar (h).

Die Besonderheiten: Nur zwei Mal gibt es mehrere Auswärtsspiele am Stück. Beim „Bayern-Start“ zum Saisonstart und Ende Februar/Anfang März mit vier schweren Auswärtsspielen in Folge (Mannheim, München, Berlin, Bremerhaven). Zu Hause spielt die DEG maximal zwei Mal in Folge.

Das Schlussprogramm: Von den letzten sechs Spieltagen (letztes Spiel in Nürnberg am 8. März) trägt die DEG fünf auswärts aus. Vielleicht ein Vorteil für das viertbeste Auswärtsteam der Vorsaison.

DEG-Geschäftsführer Stefan Adam erklärt: „Das ist für die DEG ein guter und sehr ausgeglichener Spielplan. Die Derbys gegen die Kölner Haie und die Krefeld Pinguine haben jeweils gute Terminierungen und steigen alle an Wochenenden. Die Vorfreude auf die neue Saison wächst immer mehr!“

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger