Düsseldorfer Kolumne: Flugreisen sind das neue Rauchen

Ja, is et denn : Flugreisen sind das neue Rauchen

Neulich im Netz: In einer Düsseldorfer Chatgruppe wurde die Frage nach schönen Zielen fürs Wochenende aufgeworfen, maximal drei Flugstunden entfernt und sehenswert. Gegenwind entbrannte umgehend.

Wie man denn noch mit dem Flugzeug verreisen könne?, wurde gefragt und dann wurden komplizierte Co2-Rechnungen aufgestellt. Es war von Moral die Rede und auch von Verantwortung gegenüber nachfolgenden Generationen.

Die Schweden, die Landsleute Greta Thunbergs, haben dafür schon ein eigenes Wort entwickelt: „Flygskam“ – „Flugscham“. Und das bezeichnet das Dilemma: Je mehr das Umweltbewusstsein steigt, desto deutlicher wird, was nicht okay ist. Und das ist einiges.

Dennoch: ein Reflektieren lohnt sich. Und: In der Eifel ist es doch auch ganz schön, oder?