Kolumne Düsseldorfer Anzeiger: Mein Hund heißt „Brandy“ oder so...

Ja, is et denn : Mein Hund heißt „Brandy“ oder so...

Liebe Hundebesitzer, was ist da eigentlich los bei Euch? Warum heißt keine eurer liebenswerten Tölen mehr "Hasso", "Bello", Struppi" oder "Waldi"? Scheint inzwischen ja sogar für einen Dackel zu spießig zu sein.

Stattdessen heißt "Waldi" jetzt "Buddy", "Charly" oder "Max".

Das sind laut Haustierregister "Tasso" (erfasst 9,3 Millionen Haustiere) die aktuellen Topnamen bei den Vierbeinern. Kann es sein, dass Hunde immer menschlicher werden? Oder gibt man Welpen solche Namen, damit sie in der Hundeschule nicht gemobbt werden?

Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Namen, die mit Alkohol zu tun haben. "Brandy" zum Beispiel, oder "Jim Beam". Jetzt stellen Sie sich mal vor, es verschlägt Sie beim Gassi-Gehen mit Ihrem Liebling in die Kneipe. Sie rufen irgendwann mal im latenten Befehlston laut "Brandy!!!" Was glauben Sie, was nur wenig später vor Ihnen stehen wird? Ich tippe mal schwer auf ein Glas.

redaktion@duesseldorfer-anzeiger.de

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger