Kolumne aus Düsseldorf: Das Leben und der ganze Rest

Ja, is et denn : Das Leben und der ganze Rest

Hektik und bange Minuten. Schweißausbrüche und unflätige Worte! Ein Foto für die aktuelle Ausgabe scheint unauffindbar, bis Kollege Pucks einen Ordner vermutet, irgendwo in den Tiefen der Redaktionsfestplatte.

"42" heißt der und nun wird es spannend. "Warum denn 42?", frage ich in die Runde und ernte Fragezeichengesichter. "Wegen meiner Durchwahl", mutmaßt Kollege Pucks. "Aufgrund der Kalenderwoche, in der der Ordner damals angelegt wurde", ist sich indes Kollegin Vidovic sicher.

Das allgemeine Rätseln geht weiter. Festgestellt wird, dass Ordner mit Ziffern, anders als Ordner mit Buchstaben, oben angeordnet sind. Und dass die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest laut des Romans "Per Anhalter durch die Galaxis" nur eine Antwort kennt: 42. Und genau da ist es dann, das Foto der aktuellen Ausgabe.

s.dreyer@duesseldorfer-anzeiger.de

(Sven-André Dreyer, sdr, sad)
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger