Dem städtischen Tochterunternehmen Rheinbahn droht eine Dienstwagenaffäre

Ich meine : Treppenwitz bei der Rheinbahn

Da wird in diesen Wochen in Düsseldorf intensiv, teilweise hitzig über die Verkehrswende in der Stadt, insbesondere hinsichtlich neuer Umweltspuren diskutiert. Wichtiger Aspekt dabei - die Rolle der Rheinbahn als mitentscheidendes Instrument bei der Umsetzung einer neuen Verkehrspolitik.

Und nun steuert das städtische Tochterunternehmen in eine (noch nicht abschließend untersuchte!) Dienstwagenaffäre eines erst im Mai installierten neuen Vorstandsmitglieds - ausgerechnet ein Dienst-PKW! Den ÖPNVlern hier denkbar schlechtes Timing zu attestieren, dürfte eine bodenlose Untertreibung sein. Ein Treppenwitz. Bestätigen sich die Vorwürfe, reißt die Rheinbahn mit dem Kotflügel wieder ein, was zuvor im Ringen um positiven Imagegewinn langsam aufgebaut worden war.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger