Food-Blog aus Düsseldorf „Die kleinen Feinschmecker“: Zucchini-Puffer

Food-Blog „Die kleinen Feinschmecker“ : Leckere Zucchini-Puffer für die ganze Familie

Food-Bloggerin Nicole Freitag aus Oberkassel stellt in unserem Stadtteilmagazin „Oberkasseler“ regelmäßig Rezepte vor, die Kindern und Erwachsenen schmecken. Die Gerichte bieten sich dazu an, schon die Kleinsten mit in die Zubereitung einzubinden. Denn die zweifache, berufstätige Mutter achtet darauf, dass die Rezepte einfach und schnell zuzubereiten sind.

Dieses vegetarisches Rezept für knusprige Zucchini-Puffer ist perfekt für Kinder und die ganze Familie. Wir haben es das erste Mal bei Freunden zum Grillen gegessen und waren begeistert. Normalerweise bin ich kein großer Fan von Zucchini, da ich finde, dass sie nach nicht besonders viel schmecken. Das ist vielleicht auch der Grund, warum viele Kinder den Geschmack mögen. In dieser Zucchini-Puffer Variante, haben die Zucchini auch mich überzeugt!

Die Zutaten (4 Portionen)

  • 600 g Zucchini
  • 200 g Feta Käse
  • 1–2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2–3 EL „zartschmelzende“ Haferflocken nach Bedarf
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Handvoll Minze optional
  • 200 g griechischen Joghurt
  • 1 EL Honig
  • Salz und Pfeffer

Foto: Nicole Freitag

Die Zubereitung

Die Zucchini putzen, grob raspeln und auf Küchenpapier verteilen. Jetzt die Zucchini-Raspeln ein wenig salzen und 5 Minuten ziehen lassen, damit überschüssige Flüssigkeit entweicht. Mit den Händen und Küchenpapier die Flüssigkeit von den Zucchini gut auspressen, ansonsten werden Eure Puffer zu matschig.

Frühlingszwiebeln waschen und den grünen Teil der Frühlingszwiebeln fein schneiden.

Wenn Ihr mediterrane Zucchini-Puffer gerne mögt, wascht Ihr die Minze und schneidet sie ebenfalls fein. Ansonsten könnt Ihr sie auch weglassen.

Zucchini, einen Großteil der Frühlingszwiebeln und Minze, Mehl, zerkleinerter Fetakäse und Eier in einer Schale vermischen bis sich ein Zucchini-Pufferteig ergeben hat. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Wenn am Schluss noch zu viel Flüssigkeit in den Puffern ist, gebt Ihr nach und nach von den Haferflocken dazu, bis der Teig eine schöne Konsistenz hat.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Masse portionsweise von jeder Seite goldbraun und knusprig braten. Die fertigen Puffer auf Küchenpapier legen, damit das überflüssige Öl abgesaugt wird. Dann heiß servieren!

Wenn Ihr Kinder habt, die Gewürze gerne essen und nicht nur Salz und Pfeffer, dann fügt noch etwas Kumin und vielleicht sogar Chilli mit in den Teig. Aber auch ohne die Gewürze schmeckt diese knusprige Puffer-Variante.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger