Düsseldorf: Initiative „SMS" stellt Kinder-Kochbuch vor

Kochen mit Pfiff : Kinderkochbuch für gesunde Ernährung

Die Initiative "SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit" stellte jüngst ein Kochbuch für Kinder vor. Das beinhaltet neben Küchenregeln vor allem kindgerechte Rezepte und soll Kids für eine ausgewogene Ernährung sensibilisieren.

Die Zahlen sind alarmierend: "Über 50 Prozent aller in Deutschland lebenden Erwachsene sind übergewichtig oder gar adipös", weiß Professor Karsten Müssig (45), Leiter des Klinischen Studienzentrums am Deutschen Diabetes-Zentrum (DDZ) sowie stellvertretender Direktor der Klinik für Endokrinologie und Diabetologie an der Uniklinik. Damit ist Deutschland in der Statistik zum Thema Übergewicht im internationalen Vergleich ganz vorne mit dabei.

Das Dramatische: "Ein Leben mit Übergewicht beginnt häufig bereits im Kindesalter", erklärt Müssig. Sowohl die soziale Herkunft als auch der BMI der Mutter haben dabei einen starken Einfluss auf das Gewicht der Kinder. Und auch hier sprechen die Zahlen für sich, denn rund 15 Prozent aller Kinder in der Bundesrepublik leiden bereits unter zu viel Körpergewicht. In Düsseldorf liegt die Zahl derzeit bei elf Prozent. "Das wächst sich nicht aus. Das Risiko, auch als Erwachsener übergewichtig zu sein, liegt für diese Kinder bei 80 Prozent", sagt Müssig. Und berücksichtigt man die Tatsache, dass sich die Zahl der Kinder, die noch in ihrer Grundschulzeit übergewichtig werden, verdoppelt, so ist das Grund genug, bereits früh den Fokus auf eine gesunde Ernährung mit und für Kinder zu legen.

Seit Jahren engagiert sich daher die Initiative "SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit" dafür, dieses Bewusstsein bei Kindern zu wecken. Müssig gründete 2012 die Initiative, und unter wissenschaftlicher Begleitung durch das DDZ will der Arzt Grundschüler so in Unterrichtsstunden entsprechend der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einem gesundheitsbewussten Leben anregen. Sportangebote zählen dazu ebenso wie die Anleitung zu gesunder Ernährung. Der Arzt zeigt so, wie viel Spaß ein gesundheitsbewusstes Leben machen kann. Denn während ein Teil der Unterrichtsstunden dem Absolvieren eines

Ernährungsführerscheins dient - dabei wird Schülern beim gemeinsamen Kochen unter anderem der Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten nähergebracht - soll auch das nun erschiene Kochbuch die Freude an frisch zubereiteten Gerichten zusätzlich auch Zuhause steigern.

Rund drei Jahre dauerte die überwiegend ehrenamtlich geleistete Arbeit an dem nun vorgestellten, 119 Seiten umfassenden Buch. Das beinhaltet 40 Gerichte, die besonders den Kindern schmecken. "Viele der darin vorgestellten Rezepte basieren auf Vorschlägen von Kindern und wurden mit Ernährungsexperten weiterentwickelt und in eine gesunde Form gebracht", erzählt Müssig. Aber auch die Paten der Initiative, etwa Fußballweltmeister Pierre Littbarski oder der deutsche Hochsprungmeister und Olympialteilnehmer Hendrik Beyer, verrieten den Machern des Buches die Gerichte, die sie in ihrer Kindheit am liebsten aßen. Vorbildcharakter inklusive. Dennoch soll mit dem Buch kein moralischer Appell einhergehen. "Essen ist Lebensqualität", sagt der Arzt, "und soll Freude machen und natürlich lecker sein."

Besonders lecker wird es übrigens dann, wenn Kinder gemeinsam mit ihren Eltern kochen. "Bei einem gemeinsamen Essen im Zuge des Ernährungsführerscheins fand eine Schülerin das Rezept so toll, dass sie es am Wochenende gemeinsam mit ihrer Mutter nachkochen wollte", erzählt Müssig. Und so kann das Kinderkochbuch über die Schüler auch Einzug in die heimische Küche erhalten. "Wir freuen uns sehr, wenn die Kinder den Enthusiasmus an gesunder Ernährung schließlich auch mit nach Hause tragen."

(Sven-André Dreyer, sdr)
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger