Beim Teilnehmerfest im Tanzhaus NRW zeigen am 6. und 7. Juli Kinder und Jugendliche, was sie in den Kursen gelernt haben.

Kids und Teens in Bewegung : Teilnehmerfest im Tanzhaus

Zum Abschluss des Kurssemesters zeigen nun zwei Wochenenden lang Teilnehmer der Seminare des Tanzhaus NRW das, was sie im vergangenen Semester erarbeitet haben. Neugierige sind dazu eingeladen.

Ein „Marathonprogramm“ nennt Dorothee Schackow, Leiterin der Akademie am Tanzhaus NRW, das, was in den kommenden Tagen im Tanzhaus NRW an der Erkrather Straße 30 auf der Agenda steht. Und das ist wahrlich einiges. Denn an diesem Wochenende werden rund 800 junge und jüngste Teilnehmer aus 60 unterschiedlichen Kursen anlässlich des Teilnehmerfestes zeigen, was sie im vergangenen Semester erarbeitet haben.

Während am Samstag, 6. Juli, und Sonntag, 7. Juli, die jungen Tänzer im Alter zwischen zwei und 15 Jahren vorführen was sie drauf haben, werden dies ein Wochenende später, ab Freitag, 12. Juli, auch die Erwachsenen tun. „Die Showings“, so erklärt Schackow, „sind, seitdem wir Kurse anbieten, fester Bestandteil eines jeden Kurssemesters.“ Denn Tanzen, so Schackow weiter, beinhaltet immer auch die Bühnenpräsenz in Form einer Aufführung. Und die ist für alle Kursteilnehmer, insbesondere für die Kleinen, etwas ganz Besonderes. Denn während im Semester in den Studios des Tanzhaus gearbeitet wird, ist der Tanz auf der Bühne für die Akteure noch einmal neu: Professionelles Licht, ein sehr guter musikalischer Klang und natürlich die bis zu dreihundert Zuschauer pro Show sorgen für eine ganz neue Wirkung des Erlernten – auch auf die Tänzer selbst. Und trotzdem erleben insbesondere die jungen Tänzer immer noch eine vertraute, nahezu intime Atmosphäre, denn bereits im Vorfeld haben sie die Möglichkeit, ihre Choreografie unter Anleitung der Dozenten auf der Bühne zu erproben.

Die sind nicht nur ausgebildete Choreografen sondern immer auch mit einem pädagogischen Hintergrund ausgestattet. „Unsere Dozenten und Tanzpädagogen haben den Tanz mit Kindern zum Teil bereits in ihrem Studium erlernt, andere besitzen eine jahrelange Erfahrung. Wichtig ist, zunächst eine vertrauensvolle Atmosphäre zu schaffen, um dann, Schritt für Schritt, über Musik und Bewegung ein musikalisches Gefühl für Rhythmus und Körper zu entwickeln. Was insbesondere bei Kindern spielerisch beginnt, wird nach und nach zu tänzerischen Bewegungen. Immer steht dabei der Spaß an der Bewegung im Vordergrund“, erklärt Schackow. Und neben dem Spaß an Bewegung und Tanz ist im Tanzhaus NRW stets auch der künstlerische Aspekt wertvoll. So lernen schon die Kleinsten, Bühnenmomente von ganz besonderer Bedeutung kennen. Momente, die anlässlich der Teilnehmerfeste dann auch die Eltern, Großeltern und weitere Interessierte mit den Kindern und Jugendlichen teilen können.

Auf der Bühne wird n jeweils die gesamte Breite des Kursangebots zu erleben sein: von HipHop und Funky Kids über Capoeira bis Modern Dance sind in insgesamt neun Shows während des Teilnehmerfester der Kids und Teens alle Stile zu sehen. Ein Ziel, auf das die jungen Teilnehmer der Kurse ein Semester lang hingearbeitet haben und nun stolz präsentieren können.

Übrigens: Das kommende Semester wird mit den Open Studios am 31.8. für alle bis 16 Jahre, und am 1.9. für Erwachsene eröffnet. Das Tanzhaus NRW lädt an diesen Tagen zu einem Streifzug durch das vielfältige Kurs- und Workshop-Programm ein. Über 20 Dozenten werden dann kostenlos und unverbindlich einen Einblick in das breite Kursangebot von klassischem Ballett über Capoeira bis hin zu Breakdance und Funky Jazz geben. Eine Teilnahme an den neuen Kursen ist schon jetzt unter tanzhaus-nrw.de buchbar.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger