1. Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf Rassismus Emmanuel Iyoha Schule Pate

Fortuna-Profi Emmanuel Iyoha wird Schul-Pate gegen Rassismus : Gefühl entwickeln

Fortuna-Spieler Emmanuel Iyoha setzt ein Zeichen gegen Rassismus und wird Pate für das Netzwerk „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ an der Joseph-Beuys-Gesamtschule.

Gemeinsam mit der Gesamtschule unterstützt der 23-jährige gebürtige Düsseldorfer in Zukunft diverse Projekte und Aktionen, die sich gegen Rassismus einsetzen, unterstützen: Etwa Diskussionsrunden mit Schüler/innen über Rassismus- und Diskriminierungserfahrungen als auch den Umgang der Fortuna mit Rassismus führen oder in einer gemeinsamen Laufaktion Spendengelder für einen guten Zweck sammeln und somit auf die Thematik aufmerksam machen.

 „Ich freue mich riesig auf die Aufgabe. Ich finde es wichtig, dass man so früh wie möglich über das Thema spricht und dafür sensibilisiert. Da ist Schule der richtige Rahmen“, so Iyoha. „Aber auch ich kann sicherlich noch das eine oder andere dazulernen und für mich aufschnappen. Gerade im Moment ist es wichtig, in der Gesellschaft ein Gefühl für sein Gegenüber zu entwickeln.“ Oft sei es so, dass man selber noch keine negative Erfahrung mit dem Thema Rassismus oder Diskriminierung gemacht hat und das Ganze ein bisschen lockerer nimmt. Dem Gegenüber ginge das aber aufgrund eigener Erfahrung oder Erfahrungen aus seinem Umfeld viel näher. „Deshalb finde ich es wichtig, dass man sein Blickfeld erweitert und sein eigenes Denken und Handeln überprüft“, so „Emma“ Iyoha abschließend.