Die Düsseldorfer Karnevalisten haben ihr erstes Skandälchen

Ich meine : Et kütt wie et kütt

Derzeit rappelt es mächtig im Karnevalskarton. Stichwort: Feiern in der Rheinterrasse.

Während die einen die Mieteinnahmen in Zukunft deutlich erhöhen wollen, bestehen die anderen auf preisgedämpften Nutzungsgebühren für das Brauchtum. Mittlerweile soll die Stadt vermitteln und – zur Not – auch aushelfen. Ich rate zu Gelassenheit, denn betrachtet man die vergangenen Jahre statistisch, so gab es des Öfteren das ein oder andere Skandälchen, mitunter sogar mächtige Klopper im Vorfeld einer jeden neuen Karnevalssession. Es wird sich alles finden, ich freue mich schlicht auf den 11.11., denn: Et hätt noch immer jot jejange!

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger