Die Düsseldorfer Protein-Bar Preens lädt ein zum Eiweiß-Mahl

Proteine für alle : Eiweiß ist das neue Superfood

Zwei junge Gründer haben das „Preens“ eröffnet, Düsseldorfs erste Protein-Bar. Mit eiweißreichen Smoothies, Creams und Porridge bieten sie Alternativen zu Fastfood Co.

Natürlich ist es kein Zufall, dass sich über dem „Preens“ ein Fitnessstudio befindet. Wer Sport treibt, hat einen erhöhten Eiweißbedarf – Proteine sind essenziell, um Muskeln aufzubauen oder nach dem Training zu regenerieren. Eine Zielgruppe befindet sich somit schon mal im Haus. Aber Simon Lüchtenborg und Timon Gommer haben nicht nur Sportler als Kunden im Visier. Sie möchten die breite Masse von den Vorteilen proteinhaltiger Kost überzeugen.

Simon und Timon stammen aus demselben Heimatort: Nordhorn in Niedersachsen, wo sie Sport und Fitnessökonomie studiert haben. Ernährung sei da „ein Riesenthema“ gewesen. Wer sich im Laden umschaut, stellt allerdings fest: Das Thema Sport wird ausgeklammert, und zwar ganz bewusst. „Wir wollen Proteine auf ein neues Level hieven und vom Body-Builder-Image befreien“, sagt Timon. Drei Eiweißprodukte bilden das Kernsortiment, von denen die Cream „unser Aushängeschild und Alleinstellungsmerkmal“ ist, wie sein Kompagnon Simon erklärt. Basis ist ein Proteinshake, „den wir in seiner Konsistenz komplett verändert haben“. Dadurch sei die Cream so locker wie eine Mousse au Chocolat, habe allerdings deutlich weniger Kalorien und enthalte mindestens 20 Gramm Eiweiß. Sechs Sorten gibt es (Vanille, Schoko, Himbeere, Kokos, Erdbeere, Stracciatella; zwei davon vegan), dazu wählt man eine Sauce und bis zu drei Toppings, etwa Walnüsse, Protein-Flakes, Chia-Samen oder Goji-Beeren.

Nach demselben Prinzip kann man sich eine Mahlzeit mit Porridge zusammenstellen. Im Angebot sind ferner verschiedene Smoothies sowie Sides à la Detox-Wasser oder Protein-Riegel und -Cookies. Aber warum ist eine proteinreiche Ernährung überhaupt sinnvoll?

Eiweiß gehört neben Fett und Kohlenhydraten zu den wichtigsten Makronährstoffen, die unser Körper benötigt. Haut, Haare, Nägel, Muskeln, Zellen, Stoffwechsel – ohne Protein geht nichts. Pro Kilogramm Körpergewicht benötigt der Mensch täglich etwa ein Gramm Eiweiß, Sportler brauchen das Doppelte. „Eiweiß hat zudem den Vorteil eines hohen Sättigungseffekts“, sagt Timon. Das sei zum Beispiel von Vorteil, wenn man abnehmen möchte. In diesem Fall empfehle sich der stoffwechselaktivierende Smoothie „Skinny Matcha“ mit Matcha, Banane, Spinat, Cayennepfeffer und Sojamilch.

Eiweiß ist nicht gleich Eiweiß. Je höher die biologische Wertigkeit, desto besser kann Nahrungs- zu Körperprotein verstoffwechselt werden. Referenzwert ist das Hühnerei (Vollei), wobei nicht das Eiklar das meiste Eiweiß enthält, sondern das Dotter. Unter den pflanzlichen Eiweißen, die im „Preens“ verwendet werden, schneiden Mandel- und Hanfprotein besonders gut ab – auch geschmacklich. „An den Rezepturen haben wir sehr lange getüftelt.“

Simon betont, man solle die einzelnen Komponenten auch herausschmecken können. Sein persönlicher Favorit ist der Smoothie „Schoko Loco“, bei dem das ziemlich gut funktioniert: Milch, Banane, Erdnussbutter, Kakao, Haferkeks. „Ein absolut ehrliches Produkt, wir fügen nichts hinzu, keinen Zucker, keine Süßungsmittel.“ So eine Eiweißbombe ist nicht nur gesünder als Fastfood, sondern auch günstiger: „Unsere Cream sättigt wie eine Mahlzeit“, sagt Timon, „vergleichbar mit dem Mittagstisch bei Italiener, wenn man sich eine Pizza reinhaut. Nur dass sie ein Drittel der Kalorien hat und weniger kostet.“

Konzipiert ist das „Preens“ als reines To-Go-Geschäft. Ein paar Akazienholztische und -hocker sind zwar vorhanden, serviert wird aber ausschließlich in Einwegware. Nachhaltigkeit ist natürlich ein Thema: Es handelt sich um kompostierbares Geschirr aus Bio-Plastik.