Weltkindertag-Fest am 15.9. in Düsseldorf zwischen Landtag und Burgplatz

Fight for your right : Weltkindertag-Fest in Düsseldorf

Unicef – das ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen, das 1946 gegründet wurde, um Kindern in ganz Europa zu helfen, die durch den Zweiten Weltkrieg in Not geraten waren. Bis heute ist es aktiv und hilft vor allem Kindern in Entwicklungsländern.

In rund 190 Staaten unterstützt die Organisation Familien vor allem in Gesundheits-, Bildungs- und Ernährungsfragen, leistet humanitäre Hilfe und tritt für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonventionen ein. Denn jedes Kind hat das Recht auf Versorgung, Schutz, Bildung und Beteiligung. Vor 30 Jahren wurden die Kinderrechte von der UN-Vollversammlung unterschrieben, auch die Bundesregierung unterzeichnete. Die pädagogischen Fachkräfte des Jugendamtes, der Jugendverbände oder freien Träger, der Jugendhilfe, des Kinderschutzbundes oder der Unicef unterstützen daher bis heute Familien, Jugendliche und vor allem Kinder dabei, ihre Rechte wahrzunehmen zu können, für sie einzustehen und sich zu engagieren.

Am 15. September findet der 65. Weltkindertag statt – eine perfekte Gelegenheit, um das alljährliche große Kinderfest auf der Rheinuferpromenade zu feiern! Dafür verwandelt sich die Strecke zwischen Burgplatz und Landtag in den größten Spielplatz der Stadt mit zahlreichen Spielflächen, Bühnen und Ständen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Spiel, Spaß, Kunst, Poesie und Sport sowie jede Menge Infos rund um die Rechte für Kinder. Auf der Bühne am Johannes Rau Platz wird eine Mischung aus Musik, Akrobatik, Zauberei, Verlosung und Tanz zu sehen sein. Der Neusser Clown Tiftof ist mit seinem Auftritt für ausgiebige Lacheinlagen verantwortlich, während die Gruppe Capoeira Biriba Brasil dem Publikum eine Lektion in afro-brasilianischer Kampfkunst erteilt. Außerdem werden die Tanzschule Maria, der Sänger Enkelson sowie das Popduo Pauly auf der Bühne stehen.

Die AOK wird auf der Wiese vor dem Landtag versuchen, vor allem die Kids für Sport und Bewegung zu begeistern. Das Motto: Zuschauen ist erlaubt, Mitmachen allerdings noch viel besser! Um 14 Uhr findet dort auch das große Maskottchentreffen statt, bei dem sicherlich ganz besonders die ganz Kleinen auf ihre Kosten kommen werden. Gleich im Anschluss sind die Pänz in de Bütt und die Taiko Kids zu sehen. Letztere spielen die Taiko Trommel, ein traditionelles japanisches Instrument, das viel Rhythmus und positive Energie verbreiten wird.

Abgerundet wird das Programm auf der AOK-Stage mit Live-Musik und Akrobatik. Auf der Bühne von Jugendamt, Spektakulum und der Jungen Aktionsbühne am Mannesmannufer werden Kinder- und Erwachsenenchöre sowie eine Sporttanzgruppe aus den städtischen Einrichtungen zu sehen sein. Außerdem gibt die Streetdance-Hip-Hop-Formation Kabawil gewillten Kids einen Crashkurs in den perfekten Moves, rappt CR7Z seine Rhymes und wird ein geheimer Hauptact on Top das Publikum überraschen.

Insgesamt präsentieren sich ca. 200 Stände, Spielflächen und Bühnen von städtischen Ämtern, Vereinen, Verbänden und konfessionellen Einrichtungen. Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt und das Fest ähnlich viele Besucher anlockt wie im letzten Jahr: Da kamen rund 100.000 Besucher.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger