Am Sonntag, 15. September, feiert Düsseldorf das Wildparkfest.

Wildparkfest : Der Natur auf der Spur...

Mit vielen Ständen und Aktionen präsentiert sich der Wildpark beim Wildparkfest am kommenden Sonntag. Die Besucher erwartet ein buntes Familienprogramm zum Staunen, Spielen, Lernen, Mitmachen, Ausprobieren und Spaß haben.

Natur zum Anfassen bietet der Wildpark im Grafenberger Wald das ganze Jahr über. Doch beim Wildparkfest am Sonntag, 15. September, 10 bis 17.30 Uhr, wartet zusätzlich ein abwechslungsreiches Programm auf kleine wie große Tier- und Pflanzenfreunde. „Der Natur auf der Spur“ lautet das aktuelle Motto der Veranstaltung, die in diesem Jahr bereits zum elften Mal stattfindet. Der Eintritt ist frei.

Mit vielfältigen Aktionen und interessanten Spielen zeigen verschiedene Natur- und Umweltschutzorganisationen, wie erlebnisreich und spannend Natur sein kann. Natur- und Waldpädagogen geben Einblicke in ihre Arbeit und die Biologische Station Haus Bürgel stellt ihre Arbeit in der Urdenbacher Kämpe vor. Auch die Kreisjägerschaft Düsseldorf und Mettmann ist mit ihrer „Rollenden Waldschule“ vor Ort und bringt Präparate und Materialien zur Umweltbildung mit.

Bei den Falknern vom Rheinischen Waldpädagogium können die Besucherinnen und Besucher Uhu, Adler und Falke aus nächster Nähe erleben. Imker erklären Interessantes zum Bienenvolk: Wie kommt der Honig in die Wabe und wieder heraus?

Der Freundeskreis Wildpark stellt seine Projekte vor und die Mitarbeiter der städtischen Forstabteilung informieren über Pflege, Schutz und Erhalt des Stadtwaldes. Am neuen Freiluftklassenzimmer zeigen sie, wie aus einem Baumstamm Schritt für Schritt eine Bank hergestellt wird.

Beim Wildparkfest nicht fehlen darf das „Natur-Schau-Spiel“ des Figurentheaters „Pantao“ mit seinen Stelzenfiguren Baumgeist, Waldelf und Birkenfee. Auch das Aquazoo Löbecke Museum ist mit einem Stand vertreten. Hier erfahren Interessierte Wissenswertes zur faszinierenden Unterwasserwelt. Wer gerne wandert, kann sich beim Sauerländischen Gebirgsverein über den „Düsseldorfer Weg“ informieren Er ist mit einem weißen „D“ auf dunklem Grund gekennzeichnet und führt in sechs Etappen über insgesamt 71 km rund um die Stadt.

Viele Aktionen sprechen besonders die jüngeren Besucherinnen und Besucher an: Bei einer Rallye quer durch den Wildpark können sie gemeinsam mit ihren Familien und Freunden spielerisch die Natur und den Wildpark erforschen. Es winken attraktive Preise von Büchern rund um das Thema Flora und Fauna bis hin zu Spielen.

Nachwuchs-Archäologen kommen bei Aktionen des Förderkreises Industriepfad Düsseldorf-Gerresheim auf ihre Kosten. Sie können selber Lehmziegel herstellen und im Sand nach Schätzen graben. Darüber hinaus können kleine Abenteurer bei „Monkey Tree“ Bäume erklettern, bei „WWW – Wald Wiese Wasser“ spielen und basteln oder in der Dauerausstellung der alten Waldschule malen sowie den 3D-Dia-Betrachter, den Sinnespfad und die Greifkiste ausprobieren.

Beim Kinderschminken verwandeln Profis die Gesichter der Jungen und Mädchen in Schmetterlinge, Löwen oder Katzen. Daneben sorgen Riesenseifenblasen für staunende Kinderaugen. Eine Hüpfburg und eine Riesenraupe bieten zusätzliche Gelegenheiten, sich richtig auszutoben.

Für Essen und Trinken ist auch gesorgt: Es gibt Würstchen, Eis, Kuchen und Getränke. An einem Lagerfeuer können die Würstchen auch selber gegrillt werden.

Parkplätze gibt es am Wildpark, an Rennbahn und am Staufenplatz. Zwischen Staufenplatz und Wildpark verkehrt ein kostenloser Shuttle-Bus.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger