1. Düsseldorf

KinderMuseumNacht Düsseldorf 2024

Kindermuseumsnacht 2024 am 26. Januar : „Ab durch Raum und Zeit“

Die vierte Kindermuseumsnacht (KiMuNa) in Düsseldorf feiert mehrere Premieren. Erstmals öffnen die Kultureinrichtungen am 26. Januar bereits um 17 Uhr. Bis 22 Uhr können Kinder von fünf bis zehn Jahren unter dem Motto „Ab durch Raum und Zeit“ 14 Spots besuchen.

Auch neue Häuser sind dabei: Das RED – Restaurierungszentrum Düsseldorf, das Stadtarchiv und die Zentralbibliothek im KAP1 sind die drei weiteren Planeten im Universum der Kindermuseumsnacht. Weil nun die Strecken länger sind, fahren außerdem erstmals zwei rote Doppeldecker-Busse kostenfrei als „KiMuNa-Shuttles“ zwischen dem Hauptbahnhof, dem Ehrenhof und der Altstadt durch die Nacht.

„Die Kindermuseumsnacht wächst kontinuierlich. Neben den erweiterten Öffnungszeiten freuen wir uns darüber, dass auch Zuschauermagneten wie die Zentralbibliothek Teil der nächtlichen Erkundungstour für Kinder werden, die erstmals auch mit Shuttle-Bussen möglich ist. Die letzten Jahre haben bereits eindrucksvoll gezeigt, dass Begeisterung für Kultur keine Frage des Alters ist“, sagt die Kultur-Beigeordnete Miriam Koch.

Neben den beliebten Taschenlampen-Führungen gibt es zahlreiche Workshops mit kreativen Angeboten: Im Restaurierungszentrum können Kinder selbst zu kleinen Restauratoren werden und etwa Fehlstellen in berühmten Gemälden retuschieren. Filmstars von morgen können sich im Filmmuseum an der Selfie-Station in Teilen des originalen Filmsets von Pettersson und Findus verewigen.

  • „Bibliothek des Jahres 2023“: Stadtbüchereien-Direktor Dr.
    1,75 Mio. Menschen in den Stadtbüchereien : Erfolgs-Bilanz
  • Düsseldorfs Kämmerin Dorothée Schneider.
    Stadtrat verabschiedet Haushalt : Gegensteuern
  • Beachvolleyballerin Sandra Ittlinger gehört jetzt zum
    Sandra Ittlinger im Team Düsseldorf : Paris-Unterstützung für Beachvolleyballerin

In der Zentralbibliothek lädt die Druckstation zum kreativen Gestalten ein. Im Stadtarchiv und Stadtmuseum können Besucherinnen und Besucher auf Zeitreise gehen. Das Stadtmuseum führt passend zum Jubiläum durch die letzten 150 Jahre, und im Stadtarchiv können in der Schreibwerkstatt alte Schriften ausprobiert werden. Ein besonderes Highlight wartet vor der Mahn- und Gedenkstätte -  dort kann ein historisches Feuerwehrfahrzeug besichtigt werden.