1. Düsseldorf

Düsseldorfs Grüner Ratsherr Norbert Czerwinski wird nach Falschmeldung bedroht: Die Lügen bei Facebook

Düsseldorfs Grüner Ratsherr Norbert Czerwinski wird nach Falschmeldung bedroht : Die Lügen bei Facebook

Der Düsseldorfer Ratsherr Norbert Czerwinski (Bündnis 90/ Die Grünen) wird beleidigt und bedroht. Ursache ist ein Zeitungsartikel, in dem er - wie er beteuert - falsch wiedergegeben wird. Trotzdem setzt der politische Gegner noch eins drauf.

Teilt den falschen Post eines Rechtsaußen-Blogs. "Ich bin entsetzt", sagt der Lokalpolitiker im Gespräch mit dem Düsseldorfer Anzeiger.

Ein typischer Post des Rechtsaußen-Blogs „halle Leaks“. Wer einen kurzen Blick auf die Seite wirft, sieht sofort, wes Geistes Kind dort am Werke ist. "grob falsch" und "gefährlich manipulativ" nennt die Aufklärungs-Plattform mimikama die Posts dieses Blogs. Einige Düsseldorfer CDU-Politiker teilten es trotzdem. Foto: Facebook

Herr Czerwinski, können Sie sich noch auf Weihnachten freuen?
Aber sicher, mit einer Weihnachtstanne aus nachhaltiger Forstwirtschaft macht es richtig Spaß. Ich liebe es, ihn zu schmücken und mit der Familie zu singen.

"Grüne wollen Rathaus-Tanne abschaffen" titelte eine Boulevardzeitung. Am Donnerstag in der Ratssitzung haben Sie öffentlich erklärt, dass dieser Artikel Ihre Aussagen falsch wiedergegeben hat. Sie haben von Hass-Mails berichtet, die sie in der Folge erhalten haben. Wie muss man sich das vorstellen?
Die Titelzeile legte einen Pfad, als wollte ich Weihnachtsbäume vor dem Rathaus verbieten. Das ist Quatsch. Aber rassistische Blogs haben daraus gemacht, dass ich wegen Flüchtlingen den Christbaum abschaffen wolle — mit Foto und vermeintlichem Zitat. Das ist gelogen, aber zeigt Wirkung: Ich bekomme anonyme Anrufe und einige Hassmails. Bis hin dazu, dass man mich am Baum aufknüpfen und anschließend häckseln solle.

Der Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Thomas Jarzombek hatte mit einem provozierenden Posting bei Facebook noch einen draufgelegt. Da hieß es: "Laut einem Pressebericht wollen Die Grünen der Stadt Düsseldorf den Weihnachtsbaum vorm Rathaus verbieten." Ein bisschen Polemik gehört ja dazu, oder?
Polemik geht, aber eine Falschaussage zu verbreiten, geht zu weit. Ich habe nie etwas von Verbot gesagt.

Obwohl Sie Ihren Politiker-Kollegen eindrucksvoll ausgeführt haben, wie unangenehm die Folgen mit Beleidigungen und Drohungen für Sie persönlich sind, wird jetzt nachgelegt. Bei Facebook wird ein Post des rechten Blogs Halle Leaks geteilt. Inhalt: Wegen andersgläubiger Flüchtlinge sei deine Weihnachtstanne ein "völlig unzeitgemäßes Ritual". Der Verein Mimikama, der Internetmissbrauch aufdeckt, schreibt zu halle Leak: "Das von Halle-Leaks aufgebaute Bild mithilfe von Zitatbildern ist in den meisten Fällen nicht nur grob-falsch, sondern auch gefährlich manipulativ".

Und trotzdem wird dieser Beitrag nun von Menschen geteilt, die es eigentlich besser wissen müssten. Wie geht es Ihnen dabei?
Ich bin entsetzt. Wie können wir Politiker*innen erwarten, dass die Bürger*innen sorgsam mit Medien umgehen, wenn wir es nicht selbst tun? Ich konnte mir nicht vorstellen, dass CDU-Politiker das einfach weiterverbreiten. halle-leaks ist reinste rassistische Propaganda!

Vor allem in Wahlkampfzeiten wird der Ton von Politiker rauer. Aber wenn Sie sehen, was aus dieser Tannenbaum-Geschichte geworden ist — bekommen Sie da nicht Angst vor dem anstehenden Wahlkampf für Landtag und Bundestag?
Ich glaube, dass wir als demokratische Politiker*innern keine andere Wahl haben, als glaubwürdig für Demokratie und Menschenrechte einzustehen. Alles andere wäre der Kotau.