Acht städtische Museen bieten sonntags kostenloses Kinderprogramm

Kostenloses Programm für Kinder : Sonntags im Museum

Seit Anfang des Jahres gilt in den städtischen Düsseldorfer Museen: eintrittsfreier Familiensonntag. Nun haben sich die acht Häuser (Schifffahrt-, Stadt-, Hetjens- und Goethe-Museum, Mahn- und Gedenkstätte, Heinrich-Heine-Institut, Theater- und Filmmuseum) zusammengeschlossen und ein kostenloses, mehrwöchiges museumspädagogisches Programm für Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren entwickelt.

An noch fünf Sonntagen – vom 27. Oktober bis zum 24. November – gibt es Workshops, digitale Schnitzeljagden und interaktive Angebote gemäß dem Motto: „Ab durch Raum und Zeit“ – Düsseldorfer Museen entdecken und erleben. Abschließender Höhepunkt ist die erste Düsseldorfer Kindermuseumsnacht Ende Januar nächsten Jahres.

Jedes der acht Museen bietet im genannten Zeitraum Mitmachprogramme an, die entweder um 12 oder um 15 Uhr beginnen und zwischen zwei und drei Stunden dauern. Im Stadtmuseum etwa kann man durch 700 Jahre Stadtgeschichte reisen, im Goethe-Museum wird der berühmte Dichter mit Hilfe moderner Technologie entschlüsselt und im SchifffahrtMuseum wollen Wassermänner, Tritonen und Nixen entdeckt werden.

Ein eigens für das Projekt entwickelter Weltraumreisepass sowie ein Malbuch zu allen Museen, das kostenlos an den Museumskassen erhältlich ist, begleitet die Kinder bei ihren Besuchen durch die Düsseldorfer Museumsgalaxie. Für jede Teilnahme an einer Aktion erhalten die jungen Zeitreisenden einen Stempel für „ihren“ Museumsplaneten. Am Ende der Reise gibt es eine Überraschung zu gewinnen.

Am 31. Januar 2020 heißt es dann „Nachts im Museum“. Die „Galaxie“ der Düsseldorfer Spezialmuseen bietet gemeinsam die erste Düsseldorfer Kindermuseumsnacht an. Einen Überblick über alle Aktionsangebote gibt es unter www.duesseldorf.de/abdurchraumundzeit.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger