Scholljonges grillten für Bedürftige: Black Angus Steaks sorgten für glänzende Augen

Scholljonges grillten für Bedürftige : Black Angus Steaks sorgten für glänzende Augen

Leckere Steaks für die Bedürftigen der Stadt: Die Scholljonges hatten wieder auf den Rathausplatz eingeladen.

„Wir organisieren bereits unsere dritte Essensausgabe und uns wird jedes Mal deutlich, wie dankbar die Menschen sind, wenn sich jemand für sie einsetzt und ihnen etwas Aufmerksamkeit schenkt“, sagte Michael Brühl, Tischbaas der Scholljonges.

Die Tischgemeinschaft der Düsseldorfer Jonges mit ihren rund 70 Mitgliedern hat sich soziale Projekte auf ihre Fahnen geschrieben, dazu gehört neben einem regelmäßig stattfindenden Charity-Golfturnier auch die Unterstützung bedürftiger und einsamer Menschen in Düsseldorf.

Wie schon in den Jahren zuvor oblag die Durchführung der Essensausgabe Fernsehkoch Dirk Hoffmann (Kabel 1 - Abenteuer Leben), der selbst Mitglied der Scholljonges ist. Von ihm stammte auch die Idee, den Bedürftigen einmal etwas anderes als Nudeln oder Eintopf anzubieten. „Das ist hier heute ein wirklicher Gaumenschmaus für alle, die den Weg zu uns gefunden haben“, so der Küchenchef in Anlehnung an seine bekannteste Fernsehsendung „Gaumenschmaus oder Gaumengraus“. Und so landeten in diesem Jahr Black Angus Rumpsteaks („Dry Aged“) auf dem Grill und wurden mit gebratenen Kartoffelhälften, buntem Salat und einer leckeren Pfeffersoße serviert.

Ein Mahl, das die Herzen der Menschen höher schlagen ließ und hier und da für glänzende Augen sorgte. „So gut habe ich seit vielen Jahren nicht mehr gegessen“, sagte eine der Teilnehmerinnen. Gesponsert wurde die Aktion von der psd-Bank, Unterstützung gab es von den Düsseldorfer Johannitern, die Zelte, Bänke, Tische und die mobile Küche stellten.

Insgesamt wurden rund 300 Steaks und 120 Kilo Kartoffeln ausgegeben. „Die Aktion war ein voller Erfolg, so viele Menschen waren noch nie da“, sagte Dirk Hoffmann und Michael Brühl ergänzte: „Vielen Dank an die Scholljonges, die wieder ein tolles Engagement gezeigt haben.“

Im kommenden Jahr soll die Aktion übrigens wiederholt werden.