1. Düsseldorf

SFD 75 Düsseldorf Verein Sportpark Niederheid Karate

Der SFD 75 führt im Sportpark Niederheid jetzt Karate im Angebot : Friedvolles Leben

Neues Sportangebot beim SFD 75: Seit Beginn des Monats wird im Sportpark Niederheid auch Shotokan Karate trainiert, ist das Dojo Taisei offiziell eine Abteilung des Breitensportvereins.

Seit Karate Teil der Olympischen Spiele war, erlebt es weltweit einen regelrechten Boom. „Karate ist genau die richtige Sportart für die heutige Zeit“, betont Abteilungsleiter und Trainer Christian Tribowski. „In einer immer gestressteren Welt braucht man eine gelassene Grundeinstellung, um Druck mit Ruhe und Übersicht zu meistern. Im Kampf muss man auch Ruhe und Übersicht bewahren. All das lernt man bei uns.“

Das Dojo Taisei – Taisei bedeutet „Friedvolles Leben“ – wurde 2001 von Dietmar Vetten gegründet und war bisher beim Judoclub 71 angesiedelt. „Im Judoclub waren wir aber nur eine kleine Sparte in einem großen Verein“, erklärt Christian Tribowski. „Wir haben deshalb bessere Entwicklungsmöglichkeiten in einem reinen Breitensportverein gesehen.“

Das Potenzial der Sportart sei noch lange nicht ausgereizt. Das hätten die Olympischen Spiele im Sommer gezeigt, bei denen es erstmals auch im Karate um Medaillen ging. Deshalb wechselten die sechs Dojo-Mitglieder, darunter Cheftrainer und Gründer Dietmar Vetten (3. Dan) sowie die angehenden Trainer und Co-Abteilungsleiter Marco Kiernan (2. Dan) und Jens Förster (1. Dan) in den Sportpark Niederheid. Hier wollen sie nun schnell dafür sorgen, dass ihr Dojo wächst und neue Mitglieder anzieht.

  • Die künftige Stadtsportbund-Geschäftsführerin Andrea Haupt mit
    Andrea Haupt wird neue Geschäftsführerin beim Stadtsportbund Düsseldorf : „Haben es keiner anderen Person zugetraut“
  • Die Umbenennung historisch belasteter Straßennamen ist
    Straßennamen-Wechsel mit Service : Unbelastet
  • Ich meine : Den Blick schärfen

Vorerst wird es in der Fitnesshalle des Sportparks Niederheid wöchentlich dreimal Training geben: Für AnfängerInnen ab 14 Jahren, sowie für Karateka ab dem Gelben Gurt. Im nächsten Jahr soll zudem ein Kindertraining angeboten werden.

Besonderer Fokus neben dem Erlernen der japanischen Kampfkunst liege auf der Schulung des Charakters, betont Christian Tribowski: „Wer zu uns kommt, lernt natürlich sich und andere zu verteidigen. Aber das Besondere an Karate ist, dass Körper und Geist ineinandergreifen und man auch charakterlich reift.“

Alle Infos zum Dojo Taisei gibt es unter www.sfd.de, eine Anmeldung zum Training ist per E-Mail an info@sfd.de möglich, Fragen rund ums Karate bitte an karate@sfd.de stellen.