Senioren-Mobil für Südfriedhof?

Senioren-Mobil für Südfriedhof?

Die AWO Düsseldorf setzt sich dafür ein, einen Fahrservice, wie er vor gut einem Jahr auf dem Nordfriedhof eingerichtet wurde, auch für Seniorinnen, Senioren und mobilitätseingeschränkte Menschen auf dem Südfriedhof zu installieren.

"Diese kostenlose Dienstleistung ist extrem wichtig für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind. Für die Zukunft halte ich die Ausweitung dieses Dienstes auf den Südfriedhof für unausweichlich", betont Kreisgeschäftsführer Michael Kipshagen. "Ich höre von vielen Menschen, wie groß die Nachfrage eines solchen Fahrdienstes auf dem Südfriedhof ist. Der Südfriedhof ist mit 47 Hektar ein sehr weiträumiges Gelände und stellt vor allem in den gießintensiven Sommermonaten Menschen mit Mobilitätseinschränkungen vor unüberwindbare Hürden", so Kipshagen weiter.

Dass die Stadt Düsseldorf bereits Überlegungen angestellt hat, eventuell ein zweites Friedhofsmobil auf dem Südfriedhof zu installieren, begrüßt Michael Kipshagen: "Mit Blick auf den demographischen Wandel, finde ich es großartig, dass die Verantwortlichen der Stadt Düsseldorf in Erwägung ziehen, diese Erfolgsgeschichte weiterzuschreiben. Wir sollten auch den älteren oder gehbehinderten Bewohnerinnen und Bewohnern im Düsseldorfer Süden ermöglichen, die Gräber ihrer Angehörigen und Freunde problem- und gefahrenlos zu erreichen."

Die Dienstleistung des Friedhofsmobils findet auf dem 66 Hektar großen Nordfriedhof regen Anklang und wurde seit seiner Einführung rund 1.000 Menschen in Anspruch genommen.

Alle Bürgerinnen und Bürger können diesen Service auf dem Nordfriedhof montags bis freitags in der Zeit von 10 bis 16 Uhr (außer an Feiertagen) kostenfrei nutzen. Reservierungen sind unter der Telefonnummer 5823456 möglich.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger