Düsseldorfer Pop Day Kompetenz für die lokale Musikszene

Auch in der lokalen Musikbranche kommt es auf den richtigen Riecher an. Egal ob Veranstalter, Musiker oder Produzent – wer seine Kontakte pflegt, der kommt in der Branche besser zurecht. Die Workshops des „Düsseldorfer Pop Day“ helfen nun mit Tipps.

 Hilft Musikern: Dr. Michael Wenzel.

Hilft Musikern: Dr. Michael Wenzel.

Foto: Thomas Stelzmann

Im Medienworkshop etwa informiert Musikjournalist Dr. Michael Wenzel (u .a. Mit-Autor von „Keine Atempause“) gemeinsam mit Philipp Holstein (Rheinische Post) und Martin Haufs (Kick Media AG), was Künstler und Bands dafür tun können, um ihren Bekanntheitsgrad zu steigern. Die Profis verraten, was sie von Bands erwarten, um sie und ihre Musik in der Medienwelt bekannt zu machen.

Bands, die daran interessiert sind, wie sie aus ihren Performances den letzten Kick herauskitzeln können, sei das Live-Band-Coaching mit dem Musikproduzenten Dieter Falk und dem Musiker Stefan Honig empfohlen. Bewerbungen für das Coaching werden unter booking@zakk.de entgegengenommen. Zudem lädt das Kulturamt zur Infoveranstaltung über Fördermöglichkeiten für Musiker ein. Für Fragen rund um das Thema städtische Musikförderung steht Marko Zaic vom Kulturamt Rede und Antwort.

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Flatterkraft
Die richtige Fledermaus-Mischung Flatterkraft
An Grenzen stoßen
Rheinbahn 8 Mio. Euro besser - aber Finanzbedarf steigt An Grenzen stoßen
Zum Thema
Heiß begehrt
Pop up-Bürgerbüro für Reisepass-Antragsflut Heiß begehrt
Aus dem Ressort