Düsseldorf: Ausflug ins Schifffahrtmuseum am Burgplatz

Am Strom : Der Rhein im Schifffahrtmuseum

Das Schifffahrtmuseum im Schlossturm, dem einzig erhaltenen Teil des Stadtschlosses und Wahrzeichen der Stadt, liegt direkt m Rheinufer. Es präsentiert eine der ältesten Sammlungen zum Rhein auf innovative und interaktive Weise.

Er entspringt überwiegend im Schweizer Kanton Graubünden, seine Mündungsarme aber erreichen nach 1.232 Kilometern in den Niederlanden die Nordsee.Er bildet die Grundlage für Mythen und Legenden, markierte Reichs- und Landesgrenzen, trennte und verband Menschen über Jahrtausende. Die Landschaften an seinen Ufern sind so vielfältig wie ihre Bewohner und dennoch haben sie alle eines gemeinsam: es ist der Rhein, der alle eint.

Das Leben am Fluss ist es, das die Düsseldorfer immer wieder als lebens- und liebenswert bezeichnen. Kein Wunder, fließt doch der Rhein auf einer Länge von 42,1 Kilometern durch das Stadtgebiet. Ausreichend Wegstrecke also, um selbst innerhalb der Stadt die unterschiedlichen Ausprägungen des Stroms entdecken, erforschen und selbstverständlich auch genießen zu können.

Wegen der ausgebauten Fahrrinne und der jahreszeitlich regelmäßigen Niederschläge in seinem Einzugsgebiet ist der Rhein heute von der Mündung bis zum Hafen Rheinfelden weitgehend problemlos und ganzjährig schiffbar.

Und nicht zuletzt diese Form der Nutzung prägte auch Düsseldorf. Grund genug, sich einmal gemeinsam mit der gesamten Familie spielerisch und interessiert die Ausstellung eines der ältesten Binnenschifffahrtsmuseen Deutschlands, des Düsseldorfer Schifffahrtmuseums, anzuschauen.

Das hat seit 1984 einen Heimathafen im alten Schlossturm, und damit unmittelbar am Altstadtufer gefunden. Der einzige erhaltene Teil des ehemaligen Düsseldorfer Stadt- und Residenzschlosses und eines der Wahrzeichen der Stadt beherbergt heute auf 360 Quadratmetern und auf sieben Etagen eine der ältesten Sammlungen zum Rhein und präsentiert diese auf moderne und interaktive Weise. Mit Exponaten zur Schiffbaugeschichte, zu Handel und Reisen auf dem Fluss, der Ökologie sowie zu vielen weiteren Aspekten des Lebens an und auf dem Fluss entfaltet die Ausstellung ein lebendiges Bild der Menschen und der Schifffahrt am Rhein.

Eine Multi-Media-Ausstellung lässt unter dem Motto "Den Rhein erleben" zudem die Geschichte von Stadt, Schloss und Hafen lebendig werden. Themenschwerpunkte wie "Pulsader Europa, Das Wirtschaftssystem Rhein um 1700" oder "Mitreißender Wasserweg, Der Rhein als Reiseweg" bilden den Kern der Ausstellung, während zusätzlich und speziell für das Museum Aktions-Stationen entwickelt wurden, an denen Museumsbesucher neue Techniken und altes Handwerk kennenlernen dürfen.

So können die Besucher etwa an einem Schiffssimulator ein Containerschiff oder einen Dampfer steuern. Informativ und gleichsam dekorativ: Schiffsmodelle ziehen sich als roter Faden durch die gesamte Ausstellung, darunter auch ein vier Meter langes Floßmodell, eine Schiffsmühle und viele nach aktuellem wissenschaftlichem Erkenntnisstand neu erbaute Segelschiffmodelle.

Und hat man sich aus dem unteren Gewölbekeller aus dem 16. Jahrhundert bis in die siebte Etage durch die interessante Ausstellung herauf gearbeitet, wartet in der Turmspitze das gastronomische Angebot des Café Laterne. Dazu ein wunderschöner 360 Grad-Panoramablick auf die Altstadt. Und natürlich auf den stetigen Begleiter, den guten alten Rhein.

! Schifffahrtmuseum, Burgplatz 30, Düsseldorf, Di-So, 11-18 Uhr, freunde-schifffahrtmuseum.de

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger