Düsseldorf: Osterkirmes auf dem Staufenplatz startet

Auf dem Staufenplatz : Osterkirmes startet am Wochenende

Den Auftakt zur Schaustellersaison macht an diesem Wochenende die traditionelle Osterkirmes auf dem Staufenplatz. Los geht es am Samstag, 31. März, um 14 Uhr.

"Wir legen großen Wert darauf, eine Familienkirmes zu sein", sagt Oliver Wilmering, erster Vorsitzender des Schaustellerverbands Düsseldorf. Deswegen gibt es auf der Osterkirmes neben rasanten Fahrgeschäften wie dem Breakdance auch eine Achterbahn für Kinder und ein Kasperletheater. An jedem Kirmestag gibt es in einem Zelt um 17 Uhr eine kostenlose Vorstellung für alle Kinder.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Kirmestaler: Für 20 Euro erhalten Käufer diese kirmeseigene Währung, die an jedem Stand eingelöst werden kann. Das Besondere: Die Taler haben einen Wert von 25 Euro und man tut mit dem Kauf sogar etwas für den guten Zweck. Denn von jedem verkauften Taler spendet der Schaustellerverband einen Teil des Betrags an den Verein Renniere e.V..

Die Organisation setzt sich für die Unterstützung von nierenkranken Kindern ein und dafür, die allgemeine Bereitschaft zur Organspende zu steigern. Andreas-Paul Stieber, Ratsherr der Stadt und selbst transplantiert, freut sich, dass Renniere erneut Empfänger des Spendenanteils aus dem Kirmestaler ist. "Jede Spende hilft, den Alltag der kleinen Patienten zu verbessern", sagt Andreas-Paul Stieber. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Christiane Wicht-Stieber und weiteren Unterstützern gründete er 1999 den gemeinnützigen Verein.

Die Osterkirmes auf dem Staufenplatz findet von Samstag, 31. März, bis Sonntag, 8. April, statt. Geöffnet ist an jedem Tag von 14 bis 22 Uhr. Am Freitag, 6. April, gibt es etwa gegen 21 Uhr ein Feuerwerk.

(mivi)
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger