: Der TuS im Aufstiegsjubel Endlich wieder Bezirksliga-Fußball in Gerresheim

: Der TuS im Aufstiegsjubel Endlich wieder Bezirksliga-Fußball in Gerresheim

(ke) Was für Emotionen beim letzten Heimspiel der Saison! Nachdem der Aufstieg mit dem 2:0-Sieg des TuS Gerresheim gegen TuRU Düsseldorf II feststand, brachen am Amtsgericht alle Dämme. Tosender Jubel bei Spielern, Trainerstab, Betreuern sowie Fans, spritzende Sekt- und Bierduschen, eine Feier bis tief in die Nacht und auch die ein oder andere Freudenträne im Lager der Lila-Weißen.

22 Jahre hat es gedauert, bis der TuS in die Fußball-Bezirksliga zurückkehrt. In den letzten Spielzeiten waren die Gerresheimer immer nah dran, mussten am Ende aber anderen Teams knapp den Vorrang lassen – zwei dritte Plätze in Folge, davor ein vierter, ein sechster sowie ein fünfter Rang in der Abschlusstabelle. Jetzt hat es aber endlich geklappt und der Jubel bei den mehr als 400 Zuschauern und der gesamten TuS-Familie kannte keine Grenzen.

Die Stimmen

Ralf Schüler, Sportlicher Leiter: Ich denke, dass wir in den letzten Jahren sehr hart für diesen Aufstieg gearbeitet und den Sprung in die höhere Klasse mehr als verdient haben. Hier im Verein haben alle an einem Strang gezogen und den nötigen Umbruch mitgetragen. Die fantastischen Fans des TuS haben uns zum Erfolg getragen – der Aufstieg tut dem ganzen Stadtteil gut.

Achim Wünsche, Abteilungsleiter: Der Aufstieg ist kein Zufall, sondern das Produkt eines längeren Prozesses. In den vergangenen Jahren haben wir immer mal wieder dran geschnuppert und waren jetzt einfach mal an der Reihe. Der TuS Gerresheim ist ein echter Wohlfühlverein, der auf gesunden Füßen steht und vor allem durch sein familiäres Umfeld begeistert. Jetzt dürfen wir die große Freude und tollen Emotionen genießen und wollen uns dann langfristig in der Bezirksliga etablieren.

Peter Köppen, Geschäftsführer: Ich bin ein alter Gerresheimer und stand als Trainer auch über 20 Jahre an der Seitenlinie. Dieser Aufstieg geht mir sehr nahe. Für den ganzen Verein und das gesamte Umfeld ist dieser Erfolg eine große Nummer. Es ist einzigartig, was wir hier für eine fantastische Unterstützung haben. Der TuS Gerresheim hat eine einmalige und besondere Fan-Szene – das hat man jetzt auch bei der Aufstiegsfeier spüren dürfen.

Christian Schmitz, Trainer: Dieser Aufstieg ist ein tolles Erlebnis, genau für solche Momente liebe ich den Fußball. Allerdings war dafür auch sehr viel Fleiß, harte Arbeit und eine besondere Mentalität im Team notwendig. Wir haben in dieser Saison nichts geschenkt bekommen, sondern mussten uns diesen Erfolg Woche für Woche erarbeiten. Ich bin ein Trainer mit Ecken und Kanten, festen Prinzipien und klaren Ansagen. Als Spieler muss man sich auf diesen Führungsstil einlassen, aber ich bin sehr stolz auf mein junges Team. Die Mannschaft hat sich im Laufe der Saison gefunden, ist zu einer echten Einheit zusammengewachsen und hat es geschafft, diesen Aufstiegsfluch zu brechen. Ich möchte auch Volkers Alsleben danken, der das Team zusammen mit mir und Co-Trainer Caglar Mollaahmetoglu aufgebaut hat.

www.tusgerresheim.de

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger