1. Düsseldorf

Aaper Wald: Gasleitungs-Arbeiten beendet

Aaper Wald: Gasleitungs-Arbeiten beendet

Die Arbeiten an der neuen Gasleitung im Aaper Wald sind abgeschlossen. Jetzt will die Stadt wieder aufforsten.

Die Firma Open Grid Europe hat vor Beginn der Heizperiode den Ersatzneubau der Erdgasfernleitung im Aaper Wald abgeschlossen. Die Leitung wurde auf der vorhandenen Trasse im Aaper Wald demontiert und ausgetauscht. Die Arbeiten liegen damit nach Auskunft der Stadt genau im Zeitplan. Bis zum Frühjahr 2017 will die Stadt nun die Wander- und Reitwege wieder herstellen Der Wanderweg verläuft künftig über der Gasleitung, daneben der Reitweg. Die übrigen Flächen außerhalb des freizuhaltenden Schutzstreifens werden abschließend wieder bepflanzt und aufgeforstet.

Weil keine Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg oder größere Baumwurzeln im Rohrgraben der vorhandenen Leitung gefunden worden waren, konnten die Rodungsarbeiten während des Leitungsbaus minimiert werden konnten. Ferner hätten die besonderen Schutzvorkehrungen an den Bäumen und die ökologische Baubegleitung während der gesamten Bauarbeiten Wirkung gezeigt. Vor Beginn der Erneuerung der vorhandenen Gasleitung hatte ein externes Gutachterbüro ein Konzept entwickelt, das einen Baubetrieb mit möglichst großem Baumerhalt untersucht hat.

  • Forstexperte Paul Schmitz (61) im Aaper
    Nach zwei trockenen Sommern : Sorge um den Stadtwald
  • Allee am Nagelsweg in Lohausen nach
    Allee-Bäume nach Trockenperioden und Brand geschädigt : Eschen für den Nagelsweg
  • Die Stadt hat erneut beim Lärm
    Stadt befragte Bürgerinnen und Bürger ein drittes Mal : Autoverkehr ist größte Lärmquelle

Das Konzept zur Reduzierung des Holzeinschlags auf der Leitungstrasse schloss mit dem Ergebnis ab, dass 440 Bäume innerhalb des Arbeitsstreifens gefällt werden müssen und 159 erhalten bleiben können. Die zu erhaltenden Bäume wurden vor Beginn der Arbeiten mit einem Baumschutz versehen und nummeriert. Nur ein Baum innerhalb des Arbeitsstreifens musste gefällt werden, die übrigen 158 konnten erhalten werden.

(City Anzeigenblatt Duesseldorf)