Tötungsdelikt in Düsseldorf-Friedrichstadt: Von der Ehefrau gerötet?

Todesfall in Friedrichstadt : Von der Ehefrau getötet?

Nach einem Notarzteinsatz in der Nacht zu Mittwoch (11. Dezember) in einer Wohnung in Friedrichstadt konnte der hinzugerufene Arzt nur noch den Tod eines 39-Jährigen feststellen. Wegen der auffälligen Verletzungen bei dem Verstorbenen wurde die Polizei hinzugezogen. Die Ehefrau steht nun unter Verdacht, ihren Mann umgebracht zu haben.

Was genau in der Wohnung passierte und wie es letztendlich zum Tod des Mannes kam, ist bisher unklar. Laut Polizei sollen sich in der Nacht zu Mittwoch die beiden Eheleute um 2.40 Uhr in der gemeinsamen Wohnung an der Scheurenstraße aufgehalten haben.

Die Frau selbst habe die Rettungskräfte verständigt. Da die Verletzungen des Verstorbenen auf einen gewaltsamen Tod hinwiesen, wurde die Polizei hinzugezogen und die Leiche für eine Obduktion ins rechtsmedizinischen Institut der Universitätsklinik überführt. Die Ergebnisse stehen noch aus.

Da die Gesamtumstände einen Tatverdacht gegen die aus Korea stammende Frau ergaben, wurde sie vorläufig festgenommen. Ihre Vernehmungen sowie die Ermittlungen dauert an.