Pflegeeinsatz in der Urdenbacher Kämpe Biotope erhalten

Wie in jedem Jahr hat die Biologische Station in der Urdenbacher Kämpe im Winter mit der Umsetzung von Pflege- und Entwicklungsmaßnahmen in den Naturschutzgebieten begonnen.

  Der Pflegeeinsatz in der Urdenbacher Kämpe dient auch der Gefahrenabwehr durch Entnahme von Bruchholz.

Der Pflegeeinsatz in der Urdenbacher Kämpe dient auch der Gefahrenabwehr durch Entnahme von Bruchholz.

Foto: Haus Bürgel

In der Kämpe geht es dabei um den Erhalt der wertvollen „Flachland Mähwiesen“ und anderer seltener Biotope. Bis Ende Februar werden Hecken zurückgeschnitten und abschnittsweise auf den Stock gesetzt. Gehölze und junge Bäume die von den Waldrändern her in die artenreichen Bürgeler Wiesen wachsen, werden entnommen, da es zur optimalen Entwicklung der Wiesen viel Licht bedarf. In der Pappelreihe unterhalb des Fischerhauses werden erste abgängige Pappeln gefällt. In den so entstehenden Lücken sollen sich mittelfristig standortgerechte Baumarten entwickeln, sodass die landschaftsbildprägende Baumreihe erhalten bleibt.

Für Rückfragen wenden sich Interessierte an Julian Oymanns von der Biologischen Station Haus Bürgel, Tel.: 0211/ 99612-25.

Neueste Artikel
Der UEFA EURO-Pokal kommt am 9.
Die Trophäe im Blick
EM-Pokal kann am 9. und 10. April auf dem Marktplatz besichtigt werdenDie Trophäe im Blick
Verstärkung
Kinderschutz in Düsseldorf im 24 Stunden-Dienst Verstärkung
Zum Thema
Die Kraft, die Werte vermittelt
20 Bolzplätze, kleine Helden - das Fußball-Projekt der Bürgerstiftung wird fortgesetzt Die Kraft, die Werte vermittelt
Aus dem Ressort
Wie ein Werkzeugkasten
Ratsbeschluss für das „Raumwerk D“ als „Meilenstein“ der Stadtplanung betitelt Wie ein Werkzeugkasten