1. Düsseldorf

Ordnungsamt und Polizei ahnden in Düsseldorf Verstöße gegen die Corona-Beschränkungen

Blaulicht : Corona-Verstöße geahndet

23 Einsätze im Zusammenhang mit der Überwachung oder Durchsetzung der Coronaschutzverordnung des Landes verzeichnete der städtische Ordnungs- und Servicedienst (OSD) am Montag, 11. Mai.

Im gleichen Zeitraum erhielt die Leitstelle 90 Anrufe. Die Gesamtzahl der Anrufe zum Thema "Corona" seit dem 18. März erhöhte sich auf 6.243.

Im Spätdienst stellten OSD-Einsatzkräfte zwei unerlaubt betriebene Shisha-Bars in Friedrichstadt und Oberbilk fest. Die Bars wurden daraufhin geschlossen. Gegen die Betreiber und Gäste (19 in Friedrichstadt, zehn in Oberbilk) wurden Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen Verstoßes gegen die Coronaschutzverordnung eingeleitet.

In der Bar in Oberbilk leistete die Polizei auf Anforderung Vollzugshilfe. In der Shisha-Bar in Friedrichstadt wurde zudem ein Verstoß gegen steuerrechtliche Vorschriften in Zusammenhang mit der Zubereitung von Shisha-Tabak festgestellt. Der Tabak wurde sichergestellt und wird dem zuständigen Hauptzollamt übergeben.

Am späten Nachmittag wurde der OSD zudem zu einem "coronafreien" Einsatz gerufen: Auf dem Worringer Platz waren Menschen mit Lebensmittelpunkt auf der Straße in eine Schlägerei verwickelt. Nachdem einer der Schläger wiederholt Streit suchte, erteilten ihm die OSD-Einsatzkräfte einen Platzverweis.