1. Düsseldorf

Gisela Heiroth hat eine Ortsgruppe der Initiative "Omas for Future" in Düsseldorf gegründet

Klimaschutz : „Omas for Future“ jetzt auch in Düsseldorf

Gisela Heiroth setzt sich für den Klimaschutz ein und hat nun eine Ortsgruppe der Initiative „Omas for Future“ in Düsseldorf ins Leben gerufen.

Im Sommer 2019 gründete Cordula Weimann in Leipzig die Initiative „Omas for Future“ als Unterstützung der Fridays for Future Bewegung. Seitdem haben sich deutschlandweit etwa 40 Ortsgruppen gebildet. Nun hat Gisela Heiroth auch in Düsseldorf einen Ableger ins Leben gerufen. Die 59-jährige Großmutter von drei Enkelkindern ist seit Anfang März dieses Jahres Teil der Bewegung.

„Omas for Future“ wendet sich an die Generation 50plus, die in Deutschland die Hälfte der Bevölkerung ausmacht und weit mehr als die Hälfte des CO2 in Deutschland verursacht. Bislang ist diese Zielgruppe nicht durch konkrete Bewegungen vertreten.

Wobei zu den bislang aktiven Ortsgruppen der Omas viele Opas, Singles und Mütter gehören. Die lokale Organisation von Gisela Heiroth möchte in der Landeshauptstadt gemeinsam mit anderen Interessierten überlegen, was vor Ort getan werden kann. Insbesondere möchte sie generationsübergreifende Veranstaltungen organisieren und durch Upcycling-Workshops Düsseldorf plastikärmer sowie durch Baumpflanzaktionen grüner machen. Der Kreativität seien dabei keine Grenzen gesetzt.

Informationen zur Bewegung „Omas for Future“ stehen unter: https://omasforfuture.de und ↓

https://duesseldorf.omasforfuture.de zur Verfügung.

Wer bei den Omas for Future in Düsseldorf aktiv werden will, kann sich unter duesseldorf@omasforfuture.de bei Frau Heiroth melden.