1. Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf Uwe Rösler Trainer

Fortuna hakt Aufstieg ab! Das geht noch mutiger : Und Uwe Rösler?

Jetzt haben die Fortuna-Verantwortlichen den Aufstieg zunächst einmal inoffiziell ad acta gelegt. Die Vermutung liegt zumindest nahe, anders ist der bevorstehende Wechsel (Stand Donnerstag) von Alfredo Morales in die USA acht Spieltage vor Saisonende schwer zu erklären.

Wenn du als Verein noch wirklich an die Chance auf den Aufstieg glaubst, lässt du keinen Spieler vom Kaliber des defensiven Mittelfeldakteurs in der entscheidenden Phase der Saison ziehen. Wenn allerdings nicht, dann macht der Wechsel aus Sicht der Fortuna Sinn. Der Vertrag von Morales läuft aus und eine Verlängerung wäre wohl schwierig geworden. So spart der Verein noch ein paar Monatsgehälter und kassiert zumindest noch eine kleine Ablösesumme. In Corona-Zeiten sicher nicht unwichtig und das eingesparte Geld kann in den Kader der kommenden Saison gesteckt werden.

Nur, wenn die Führung des Vereins zu diesem Schluss gekommen ist, warum dann aber nicht noch mehr Mut? Denn die Spatzen pfeifen es von den Dächern, dass die Zeit von Trainer Uwe Rösler bei der Fortuna spätestens zum Saisonende abgelaufen ist. Natürlich hatte er mit vielen Unwägbarkeiten zu kämpfen, unter dem Strich steht aber, dass er alle Zielvorgaben, zunächst den Klassenerhalt in Liga 1 und anschließend den sofortigen Wiederaufstieg, verpasst hat. Warum halten die Verantwortlichen dann jetzt noch an ihm fest?

  • Fortuna-Coach Uwe Rösler - „Größte Baustellen
    Saisonstart Fortuna Düsseldorf : Die Fortuna im Teamcheck
  • Abwehrmann André Hoffmann umarmt Torwart Florian
    Doch noch ein Fortuna-Aufstieg? Gründe dafür und dagegen : Machbar ist es!
  • Uwe Rösler bleibt zunächst einmal Trainer
    Fortuna-Coach Uwe Rösler gegen Darmstadt unter starkem Druck : Job in Gefahr

Absteigen kann die Fortuna nicht mehr, jetzt wäre doch eine gute Gelegenheit, anderen aus dem Verein die Chance zu geben, es besser zu machen. Möglichkeiten gäbe es viele. Co-Trainer Thomas Kleine könnte übernehmen, U23-Trainer Nico Michaty wäre eine Option, oder ganz wild und romantisch: U17-Trainer Jens Langeneke in Kombination mit dem Co-Trainer der U23, Andreas Lambertz. Eines ist sicher: Diese letzte Kombination hätte im Umfeld des Klubs riesigen Rückhalt. Und wenn sie es gar nicht auf die Kette bekommen, kann man im Sommer immer noch zum aktuellen Status zurückkehren und sich auf die Suche nach einem „renommierten“ Trainer machen.

Vielleicht bekommen sie es aber auch richtig gut hin und man hätte eine ideale Lösung auf der Trainerposition gefunden. Wenn man das im Vorfeld sauber mit Langeneke und Lambertz kommuniziert, bin ich mir sicher, dass beide die Chance ergreifen würden. Leider sieht es aber nicht so aus, als ob sich der Vorstand zu diesem Schritt durchringen kann. Schade!