1. Düsseldorf

Fortuna Düsseldorf DEG Eishockey Fußball Play off Abstiegsangst

Entscheidende Tage für Fortuna und die DEG : Das Fan-Beben

Den beiden beliebtesten Sportclubs Düsseldorfs stehen entscheidende Tage bevor. Während die Fortuna mit zurück gewonnenem Selbstbewusstsein weiter zielstrebig in Richtung Klassenerhalt kicken will, ist die Saison für die mit wenig öffentlichem Zutrauen in die Meisterschaft gestartete DEG schon jetzt eine Erfolgsgeschichte. Die Kufencracks haben sich für die Play offs qualifiziert. Was es jetzt zu beachten gilt...

Sieben Spiele sind es noch bis zum Saisonende, mit der Partie am Sonntag in Karlsruhe beginnt für die Fortuna der Endspurt zum erhofften Klassenerhalt - mit vier Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz.

Hoffnung macht die Bilanz seit dem Wechsel auf der Trainerbank. Unter Daniel Thioune ist das Team seit sechs Spielen ungeschlagen, kassierte lediglich vier Gegentore und holte zwölf von möglichen 18 Punkten. Zudem schaffte es Thioune, Spielern wie Florian Hartherz oder Edgar Prib neues Selbstbewusstsein einzuhauchen. Beide lieferten vor der Länderspielpause ihre wohl besten Leistungen im Fortuna-Trikot ab. Gerade Edgar Prib könnte noch sehr wichtig werden, da Ao Tanaka sein Potenzial auch unter Thioune noch nicht abrufen konnte und mit Jakub Piotrowski zudem ein weiterer Mittelfeldspieler verletzt ausfällt.

Ungeachtet dessen kommt es darauf an, gut aus der Pause zu kommen und direkt voll da zu sein. Denn die anstehenden Spiele bieten viele Chancen, sich endgültig aus dem Tabellenkeller zu arbeiten. Sie bergen aber auch einige Gefahren: Mit Rostock und Dresden kommen zwei direkte Konkurrenten in die Arena. In diesen „Sechs-Punkte-Spielen“ werden vermutlich nicht nur spielerische und kämpferische Elemente eine Rolle spielen, auch im Kopf können solche richtungsweisenden Partien entschieden werden. Das gilt genauso für das Auswärtsspiel in Hannover, auch da trifft man auf einen direkten Abstiegskonkurrenten.

  • Neu-Trainer Thioune - „Den Helm aufsetzen“.
    Neuer Fortuna-Coach übernimmt ein Team in akuter Abstiegsgefahr : Mit Daniel Thioune durch den Sturm gehen
  • Der neue Trainer Christian Preußer hat
    Vor dem Saisonstart : Die Fortuna im Teamcheck
  • DEG-Fans im Dome.
    Zuschauerkapazität im Dome auf 5000 beschränkt - Noch Tickets fürs Augsburg-Spiel : DEG passt seine Heimspiele an

Wichtig wird sein, die oft unerklärlichen Aussetzer in den Schlussphasen abzustellen. Die Fortuna hat in dieser Saison schon sechs Tore in der Nachspielzeit kassiert, die noch zu Punktverlusten führten. Das kann im Abstiegskampf tödlich sein. Neben dem Spiel in Karlsruhe bei einer Mannschaft, die im gesicherten Mittelfeld steht, muss die Fortuna auch noch dreimal gegen Teams ran, die um den Aufstieg spielen. In den letzten drei Duellen der Saison geht es nach Heidenheim, gegen Darmstadt und zum Abschluss nach Hamburg zum FC St. Pauli. Ein knüppelhartes Schlussprogramm. Es ist an der Mannschaft dafür zu sorgen, dass man dort befreit aufspielen kann. Die nötigen Punkte im Abstiegskampf sollte man schon vorher sammeln. (bendt)

Die DEG ist in den Playoffs, weil vor dem abschließenden Spiel-Wochenende der DEL nicht mehr von den Plätzen 7 bis 10 zu verdrängen. Damit hat sie das vor der Saison ausgegebene Ziel bereits erreicht. Geschäftsführer Harald Wirtz: „Das ist ein toller Erfolg, den uns im vergangenen Sommer viele nicht zugetraut haben.“

Der Gegner in der Ersten Playoff-Runde wird am Wochenende ermittelt. Die „Vor-Playoffs“ haben den Modus „Best of Three“, es sind zwei Siege zum Erreichen des Viertelfinales notwendig. Derzeit liegt die DEG auf Rang 9. Wichtig: Das besser platzierte Team spielt zuerst auswärts. Spiel 2 sowie ein mögliches drittes dann in eigener Halle. Ausnahme: Sollte Nürnberg die Plätze 7 oder 8 belegen, starten die Franken zuhause.

Die möglichen Termine:

Die DEG wird 9. oder 10.:

Heimspiel am 5. April, 19.30 Uhr. Spiel 2, 7. April, 19.30 Uhr, beim Siebt- oder Achtplatzierten. Eventuelles Spiel 3, auswärts, 8. April, 19.30 Uhr.

Die DEG wird 7. oder 8.:

Auswärtsspiel, 5. April, 19.30 Uhr, beim Neunt- oder Zehntplatzierten. Spiel 2, Heimspiel, 7. April, 19.30 Uhr. Eventuelles Spiel 3, 8. April, 19.30 Uhr, im Dome.

Der Vorverkauf für die ersten DEG-K.O.-Spiele seit 2019 unter www.degtickets.de und an den bekannten Stellen ist gestartet. Wirtz: „Ich freue mich, wenn die Fans unser Team in diesen so wichtigen Spielen anfeuern. Der PSD Bank Dome muss beben!“ (SP)