Düsseldorfer Tierschutz: Ausgesetzter Hund Milky hat eine neue Familie

Düsseldorfer Tierschutz : Ausgesetzter Hund Milky hat eine neue Familie

Happy End für Hund Milky, der am ersten Weihnachtsfeiertag im vergangenen Jahr im Südpark herzlos ausgesetzt wurde.

Angeleint an einen Baum. Neben dem kranken Tier eine Tasche mit Medikamenten. Und ein Abschiedsbrief. So fanden Tierschützer Rüde Milky Ende Dezember, nachdem sie einen anonymen Anruf erhielten und daraufhin in den Südpark fuhren.

Wie wir bereits in unserer ersten Ausgabe des Jahres berichteten, nahm der Tierrettungsdienst des Düsseldorfer Tierheims den an Leishmaniose (eine nicht heilbare bakterielle Infektion) erkrankten Hund auf, versorgte ihn.

Milkys Schicksal berührte nicht nur Düsseldorfer. Über die zahlreichen Zeitungsartikel wurde sogar eine Familie aus dem Großraum Hamburg auf den Mischling aufmerksam und entschloss sich ihn aufzunehmen. Hundetrainerin Annette Grisorio des Düsseldorfer Tierheims: "Ende Januar ist er zu einer sehr netten Familie in den Norden gezogen. Dort lebt mit einer fast gleichaltrigen Mischlingshündin zusammen, die ihn sehr freundlich aufgenommen hat. Milky ist zwischenzeitlich medikamentös auch gut eingestellt, so dass die Symptome der Erkrankung gut eingedämmt sind. Er wird vom Tierarzt seiner neuen Menschen weiterhin kontrolliert und behandelt."

(Milka Vidovic, mivi, mv)
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger