1. Düsseldorf

Die Stadt Düsseldorf würdigt das Projekt "Band Aid Jazz Rally & friends"

Dank an Destination Düsseldorf : Wahrer Glanzpunkt

Oberbürgermeister Thomas Geisel hat Vertreter der Destination Düsseldorf und weitere Partner aus der Wirtschaft in den Jan-Wellem-Saal des Rathauses eingeladen, um sich bei ihnen für ihr beispielhaftes Engagement in schwieriger Zeit zu bedanken.

Weil die 28. schauinsland-reisen Jazz Rally dieses Jahr nicht stattfinden konnte, hatte die Destination Düsseldorf unter dem Motto „Band Aid Jazz Rally & friends“ am 29. Mai Festspielatmosphäre ins Autokino Düsseldorf getragen: mit Live-Auftritten namhafter Künstler und einem Konzert-Mitschnitt aus der Classic Remise Düsseldorf.

Video-Premiere des Konzertfilms für alle war am 30. Mai auf den Youtube- und Facebook-Kanälen der Jazz Rally, auf denen er bis heute über 20.000 Personen erreichte. „Eigentlich hätten wir heute im Innenhof des Rathauses die Eröffnung des Düsseldorfer Frankreichfestes gefeiert“, sagte Thomas Geisel zu Beginn seiner Rede. Persönlich habe er sich auch sehr auf den Start der Jazz Rally am Pfingstwochenende gefreut, bei der normalerweise Tausende Zuschauer Künstler auf 30 Bühnen erlebt hätten.

„Dann kam alles anders und die Destination Düsseldorf musste das Jazzfestival den Gegebenheiten anpassen mit der bemerkenswerten Veranstaltung Band Aid Jazz Rally & friends. Ein wahrer Glanzpunkt in einer eventarmen Zeit“, so Geisel weiter. Er dankte der Destination Düsseldorf und den Partnern der Veranstaltung, darunter die Deutsche Telekom, für ihren Einsatz für Düsseldorf und überreichte Boris Neisser „als treibende Kraft und Seele der DD“ im Anschluss ein besonderes Geschenk: Einen gravierten Radschläger aus Plexiglas für das Projekt „Band Aid Jazz Rally & friends“.

„Wir haben uns sehr über die Einladung ins Rathaus und die damit verbundene Geste gefreut. Mein Dank gilt Thomas Geisel sowie allen Partnern, die dieses Projekt im Autokino und den Konzertfilm erst ermöglicht haben. Wir wollten damit den Düsseldorfern und allen Rally-Fans aus Nah und Fern Gelegenheit geben, trotz widriger Umstände in die Welt der Musik einzutauchen. Im kommenden Jahr hoffen wir, die Stadt mit dem Festival dann wieder in eine ‚swinging city‘ verwandeln zu können“, so Boris Neisser.