1. Düsseldorf

Ferienprogramm Düsseldorfer Heimatsommer 2020

Ferienreise adè - Kampagne bewirbt Urlaub in der eigenen Stadt : Im Heimatsommer

Die gestartete Corona-Kirmes „Düsselland“ auf dem Messegelände ist nicht mehr alleine. Die Stadt macht in Zusammenarbeit mit der Düsseldorf Marketing den Urlaub innerhalb der eigenen Grenzen noch schmackhafter und bewirbt den „Düsseldorfer Heimatsommer“. DM-Geschäftsführer Frank Schrader: „Es gilt, die eigene Stadt neu zu entdecken.“

Mit Plakatmotiven wie dem Benrather Schloss, versehen mit der Überschrift „Ab in den Süden“ oder dem Slogan „Urlaub auf dem Land“ mit Frau und Sonnenblume auf den Oberkasseler Rheinwiesen wird der Aufruf ab sofort visuell begleitet. Denn: Ein Drittel der BesucherInnen der Tourist-Informationen in der Stadt kommen aus Düsseldorf. Frank Schrader: „Einheimische, die an unseren Führungen teilnehmen, berichten uns immer wieder: ‚Das haben wir gar nicht gewusst’“.

Laut einer aktuellen Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung haben rund 75 Prozent der Deutschen ihre geplante Ferienreise wegen der Corona-Pandemie abgesagt oder verschoben. Für Oberbürgermeister Thomas Geisel ist klar: „Es werden in diesem Sommer aufgrund gesundheitlicher und wirtschaftlicher Aspekte mehr Düsseldorferinnen und Düsseldorfer in der Stadt bleiben als in anderen Jahren.“ Und auch wenn Corona natürlich weiterhin präsent sei, bedeute dass nicht, dass man den Sommer nicht mehr genießen könne.

Der „Düsseldorfer Heimatsommer“ nimmt mit dem Auftakt der Hofgartenkonzertreihe am Sonntag, 28. Juni, Fahrt auf. Rund 60 Stände verschiedenster Schausteller verwandeln die Innen- und Altstadt in eine Erlebnismeile. Vielseitige Aktivitäten in Kultur, Freizeit und Sport sind im Angebot, auch Führungen, Theaterdarbietungen und Workshops. Renommierte Düsseldorfer Hotels schnüren exklusive Übernachtungspakete für die Bewohner der Stadt. Geisel: „Wir wollen auch coronagebeutelten Branchen wie der Gastronomie oder den Schaustellern Möglichkeiten bieten, um wieder langsam auf die Beine zu kommen.“ Freilich, ohne für größere Personenkonzentrationen zu sorgen - und gemäß den Hygiene- und Abstandsregeln. „Vielleicht nehmen wir mit diesem Angebot ja auch ein wenig Druck von der Altstadt“, so Geisel. Hier hatte es zuletzt vor allem an den Wochenenden problematische Menschenansammlungen gegeben.

Programmübersicht im Internet: www.heimatsommer-duesseldorf.de. Veranstaltungsanmeldungen sind hier weiterhin möglich. Städtische Flächen in allen Stadtteilen stehen dafür zur Verfügung.