Die richtige Planung – so gelingt jede Tagestour

: Die richtige Planung – so gelingt jede Tagestour

Steigen die Temperaturen, sind wir wieder gerne draußen. Es wird früher hell und später dunkel – so können wir den Tag länger genießen. Egal, ob raus in die Natur, ein entspannter Tag am Wasser, unterwegs mit der ganzen Familie oder in trauter Zweisamkeit –mit der richtigen Vorbereitung kann ein Ausflug noch schöner werden.

Nicht ohne die richtige Kleidung

Bei einer Tagestour sollte man versuchen, sich für jede Situation zu wappnen. Das umfasst vor allem die richtige Kleidung, welche im Notfall vor Wind und Wetter schützen sollte. Im Vorfeld ist es daher clever, den Wetterbericht zu verfolgen. Zwar sind die Prognosen nicht immer zu 100 Prozent zuverlässig, doch eine Tendenz ist gegeben, an welcher man sich gut orientieren kann. Werden kleine Regenschauer den Weg kreuzen? Ein zusammenfaltbarer Regenponcho kann einen sperrigen Regenschirm ablösen. Gehört man zu den Menschen, die schnell frieren, so kann eine platzsparende Leichtjacke die ideale Lösung sein. Bei einer Wandertour sorgt ein zweites Paar Schuhe für Entlastung, wenn man dazu neigt, sich schnell Blasen zu laufen. Bewährt hat sich zudem der Zwiebellook. Wenn es doch wärmer wird, als ursprünglich zu erwarten war, kann man sich einiger der Schichten wieder entledigen.

An die Verpflegung denken

Unterwegs ist ein kleines Picknick eine schöne Idee, um sich zu stärken. Dazu kann man allerhand leckere Dinge zaubern: Salate, selbstgebackenes Brot, Gemüsesticks, Dips, Aufschnitt oder Avocado-Häppchen – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist, was sich zum Mitnehmen eignet und natürlich schmeckt. Es gibt zwei Möglichkeiten, wo eine genussvolle Rast stattfinden kann: Entweder findet man unterwegs einen Rastplatz mit Sitzgelegenheiten oder man nimmt sich eine Picknickdecke mit und sucht sich einen schönen Platz im Grünen. Im Vorfeld kann man dank der heutigen Technik ausloten, ob sich unterwegs ein einladendes Plätzchen finden lassen wird. Müsliriegel, Nüsse und Smoothie sind ideal für Zwischendurch geeignet.

Für alle Situationen gewappnet

In den Rucksack gehören ebenso wichtige Dinge wie Mückenspray, Sonnencreme und Sonnenbrille. Natürlich sollte man die Packliste gemäß der Umgebung, in der man unterwegs sein wird, anpassen. Im Wald sind Mücken wahrscheinlicher als am Meer. Hier benötigt man hingegen einen ausreichenden und umfassenden Sonnenschutz. Persönliche Gegenstände wie der Personalausweis, die Krankenkarte und ein wenig Geld sind ebenso empfehlenswert. Fehlen darf natürlich auch das Smartphone nicht, was heutzutage zusätzlich Navigationsgerät und Kamera vereint. So kann man sich nicht verlaufen und zeitgleich die schönsten Momente der Tour festhalten. Optimale Voraussetzungen für einen rundum gelungenen Tag.