Düsseldorf: Mann versucht junge Frau in Hausflur zu überfallen

Gegenwehr mit „Backpfeifen und Fäusten“ : Mann versucht junge Frau in Hausflur zu überfallen

Ein bisher unbekannter Täter versuchte am Sonntagmorgen eine 25-Jährige in einem Hausflur zu überfallen. Dafür hatte er sich allerdings die Falsche ausgesucht. Die kampfsporterfahrene Frau wehrte sich, der Täter erntete „Backpfeifen und Fäuste".

Die Frau hatte zuvor mit Freunden in der Altstadt gefeiert. Sie ging alleine nach Hause und telefonierte dabei permanent mit ihrem Freund. Kurz vor ihrer Wohnung befindet sich das Ladenlokal ihrer Mutter, aus dem sie noch etwas abholen wollte. Kurz nachdem sie die Haustür zu dem Ladenlokal geöffnet und eine weitere Zwischentür im Hausflur öffnen wollte, etwa um kurz vor 6 Uhr, spürte sie ein Atmen in ihrem Nacken.

Als die junge Frau sich umdrehte, stand plötzlich ein unbekannter Mann direkt vor ihr. Wortlos fasste er sie an die Brust und in den Schritt und versuchte sie zu küssen. Die kampfsporterfahrene Düsseldorferin stieß den Unhold daraufhin von sich und wehrte sich mit Backpfeifen und Fäusten.

Der ob der massiven Gegenwehr verdutzte Täter schlug seinem wehrhaften Opfer daraufhin ebenfalls ins Gesicht. Dabei fiel das Handy der Düsseldorferin auf den Boden. Ihr Freund verfolgte den Überfall am Telefon und verständigte parallel die Polizei. Der Täter versuchte dann noch vergeblich an ihren Rucksack zu gelangen. Die scheiterte jedoch ebenfalls am Widerstand der 25-Jährigen. Der Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung. Die Düsseldorferin blieb unverletzt.

Die Frau beschreibt den Täter wie folgt: 20-23 Jahre, ungefähr 176 cm groß und schlank. Der Unbekannte hatte schwarzes kurzes Haar, keinen Bart und ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Angaben zur Bekleidung sind nicht möglich. Während der Tat habe der Mann nichts gesagt und ist möglicherweise verletzt.

Zeugen die am Sonntag gegen 6 Uhr im Bereich der Charlottenstraße etwas Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte beim Kriminalkommissariat 12 der Düsseldorfer Polizei unter der Rufnummer 0211 8700.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger