1. Blaulicht

Ein Motorradfahrer hat sich bei einem Unfall auf der A3 tödliche Verletzungen zugezogen

Unfall : Motorradfahrer tödlich verletzt

Tödliche Verletzungen zog sich am Sonntagmittag, 24. Mai, ein 63 Jahre alter Kradfahrer aus Dortmund bei einem Auffahrunfall zu. Aus bislang ungeklärter Ursache war er in Höhe der Anschlussstelle Hünxe auf den Anhänger eines Pkw-Gespanns aufgefahren.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der Dortmunder zur Unfallzeit mit seiner Kawasaki auf dem linken Fahrstreifen der A 3 in Fahrtrichtung Köln unterwegs. Plötzlich kam er dann nach rechts ab und kollidierte auf dem rechten Fahrstreifen mit dem Pkw-Anhänger eines 29-jährigen Mannes aus Einbeck.

Der Motorradfahrer wurde über die Fahrbahn geschleudert und verletzte sich dabei schwer. Trotz sofort eingeleiteter Rettungs- und Reanimationsmaßnahmen erlag der 63-Jährige seinen Verletzungen noch an der Unfallstelle.

  • Die Sommerbaustellen 2020 auf einen Blick
    Zwischenfazit : Sommerbaustellen kommen planmäßig voran
  • Im Einsatz (Symbolbild).
    Eller : Mann durch Flammen tödlich verletzt
  • Im Einsatz. Symbolbild
    Mit dem Handy gefilmt : Schüler räkelt sich auf Streifenwagen

Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn Köln gesperrt. Ein Rettungshubschrauber und die Spezialisten des Düsseldorfer Unfallaufnahmeteams waren im Einsatz. Gegen 15.30 Uhr wurde die Fahrbahn wieder freigegeben. Das längste Stauausmaß betrug etwa sieben Kilometer.