Die Einnahmen des Events "Agency Band Aid" in der Nachtresidenz kommen dem Kampf gegen den Krebs zugute.

Agency Band Aid in der Nachtresidenz : Party für den guten Zweck

Ralf Schwartz ist ein Überlebender. 2013 hat der Düsseldorfer eine Krebserkrankung überwunden. Seitdem möchte er das Thema enttabuisieren, aber auch Betroffenen zu helfen. Für den 24. Oktober hat Schwartz gemeinsam mit einigen Mitstreitern die Veranstaltung „Agency Band Aid“ in der Nachtresidenz organisiert, deren Einnahmen dem Kampf gegen den Krebs zugutekommen. Wir haben mit ihm über sein Engagement gesprochen.

Herr Schwartz, Sie sind Mitveranstalter von „Agency Band Aid“, einem Event, das am 24. Oktober in der Nachtresidenz stattfindet. Welchen Hintergrund hat die Veranstaltung und was hat den Anstoß gegeben, sie zu organisieren?

Anstoß war meine eigene Krebserkrankung und mein Wunsch, etwas zurückzugeben. Außerdem möchte ich gerne helfen, das Thema Krebs zu enttabuisieren. Viel zu viele Menschen sterben an Krebs - aus Angst vor ihm. Wir brauchen dringend Awareness, Aufklärung und Früherkennung. Aber auch mehr Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, mehr Empathie in Politik und Verwaltung. Und vor allem weniger krebserregende Produkte und Unternehmen, die sie vertreiben.

Wem kommen die Einnahmen der Veranstaltung zugute?

Wir sammeln für die Krebsgesellschaft NRW in Düsseldorf und für die Knochenmarkspenderzentrale der Uniklinik. Ich war 2012 beziehungsweise 2013 selber an Krebs erkrankt und konnte damals nur durch eine Stammzellspende überleben.

Wie verlief die Krankheit bei Ihnen?

Trotz vieler Chemos, einiger Strahlentherapie-Tage und der Stammzell-Transplantation ohne große Probleme. Ich war bereits 2003 als Folge eines Fahrradunfalls drei Monate an die Wohnung gefesselt. Damals habe ich mir schon meine Gedanken zum Thema Tod gemacht.

Seit Sie die Krankheit überwunden haben, engagieren Sie sich für andere Betroffene.

Ich lasse meinen Worten und Gedanken auf den Klinikfluren Taten folgen. Unser „Agency Band Aid“ läuft parallel zu Stammzellspende-Aktionen, die ich seit 2014 mit verschiedenen Werbeagenturen realisiere. 2018 nahmen über 100 Agenturen teil - mit mehr als 2.000 potentiellen Lebensrettern.

Was erwartet die Besucher beim „Agency Band Aid“ am 24. Oktober in der Nachtresidenz an Programm?

Auf keinen Fall schwere Themen wie Krebs und Tod. Es geht vielmehr um eine tolle Party für den guten Zweck. Unsere Highlights sind die Bands Family*5 und Der Plan. Sie stehen zum ersten Mal gemeinsam auf der Bühne. Family*5 spielen – auch das eine Premiere - ihr komplettes Set unplugged. Unterstützt werden sie von Neumatic Parlo, die für den pop/NRW Newcomer Award nominiert worden sind, und zwei Agenturbands mit wundervollen Lead-Sängerinnen: MAY und The M&As. Außerdem sind Jimmy Radant, Ratinger-Hof- DJ der ersten Stunde, Vinylprediger Haru Specks und BBDO-CFO Erwin Bakker dabei. Man kann von den Bands signierte Exemplare der Bücher „Geschichte wird gemacht“ und „Keine Atempause“ erwerben.

Wie schwierig war es, Bands und DJs für den Abend zu gewinnen?

Überhaupt nicht. Alle haben sofort begeistert zugesagt. Schwierig war dann allein die Terminabstimmung mit allen Beteiligten.

Und alle Mitwirkenden verzichten auf ihre Gagen?

Ja, ansonsten wäre das gar nicht machbar. Die grundsätzlichen Kosten der Logistik und einer Live-Veranstaltung dieser Größe bleiben dennoch.

Die Nachtresidenz ist kein Ort, den man mit Live-Musik in Verbindung bringt. Warum haben Sie sie als Veranstaltungsort gewählt?

Ich sage dazu immer: Nachtresi ist, was man draus macht. Sie ist mit ihrer Hauptbühne im alten Kinosaal mit Stuck an der Decke eine Location, die man erlebt haben muss. Ich finde sie beeindruckend.

Wie viele Karten können Sie maximal verkaufen? Und wie läuft der Vorverkauf bisher?

Wir können insgesamt über 1.000 Karten anbieten und freuen uns über alle, die noch ein, zwei oder auch zehn Tickets für den guten Zweck kaufen.

Nach dem Konzert ist die Aktion noch nicht vorbei. Sie haben limitierte Vinyl-LPs geplant. Wann werden die zu haben sein? Und wo wird man sie in Düsseldorf bekommen?

Auf die LP freue ich mich schon jetzt. Ich hoffe, dass sie noch vor Weihnachten erscheinen wird. Verkauft werden wird sie in der Buchhandlung Varia Vardar auf der Schwerinstraße 6.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger