Kater Johnny braucht auch tierische Gesellschaft

Kater Johnny braucht auch tierische Gesellschaft

Im November berichtete der Düsseldorfer Anzeiger über einen Fall von "Animal Hoarding", bei dem eine Frau in Garath über 50 Katzen "gehortet" hatte.

Das Tierheim Düsseldorf hatte die Tiere, die sich zum Teil in sehr schlechtem gesundheitlichem Zustand befanden, aufgenommen.

Kater Johnny war eine der Tiere. Er ist anfangs etwas zurückhaltend und skeptisch, was sich aber nach einer kurzen Eingewöhnungszeit schnell legen wird. Das Katerchen ist sehr sozial mit anderen Katzen, daher sollte er entweder gemeinsam mit einem seiner Vertrauten oder zu einer bereits vorhandenen Katze ziehen, denn in Einzelhaltung wäre er nicht glücklich.

Ob die Tiere einst Freigang nutzen konnten ist den Tierschützern nicht bekannt aber es ist nicht auszuschließen, dass sie ursprünglich von der Straße einfach eingesammelt wurden.

Weitere Informationen über Johnny und viele andere Tiere gibt's im Tierheim Düsseldorf, Rüdigerstraße 1, Telefon 651850.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger