Wilde Verfolgungsjagd

Wilde Verfolgungsjagd

Die Flucht vor einer Verkehrskontrolle in Wersten endete am Samstag für einen 19-Jährigen in Remscheid. Er war ohne gültige Fahrerlaubnis in einem nicht versicherten Auto unterwegs.

Am Samstag fiel Polizisten um 6.45 Uhr an der Kölner Landstraße ein BMW auf. Als die Beamten den Fahrer anhalten wollten, trat der Mann auf das Gaspedal und raste in Richtung A 46.

Nach mehrmaligem Wechseln der Autobahn fuhr der Wagen an der Anschlussstelle Wermelskirchen von der A 59 in das Stadtgebiet Remscheid.

Hier endete die Fahrt in einer Sackgasse. Die Polizisten konnten dann den 19-Jährigen hinter dem Steuer stoppen. Im Fahrzeug saßen noch vier Begleiter (einer männlich, drei weiblich).

Glücklicherweise war es während der Flucht des jungen Mannes zu keiner Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer gekommen.

Wie sich herausstellte, war der 19-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und die angebrachten Kennzeichen gehören ursprünglich an ein anderes Fahrzeug.

Die Beamten fertigten die entsprechenden Anzeigen, dem Betroffenen wurde noch eine Blutprobe entnommen.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger