Vorsicht bei Krediten und Co.: So umgehen Eltern die Schuldenfalle

: Vorsicht bei Krediten und Co.: So umgehen Eltern die Schuldenfalle

Endlich ist der lang ersehnte Nachwuchs da und schon kommen auf Eltern allerlei Anschaffungen zu. Das Kinderzimmer soll eingerichtet sein, ein neues Auto ist auch nötig und die frisch gebackene Familie möchte unbedingt gemeinsam in den Urlaub fahren. So sammeln sich schnell hohe Summen an, die in der Folge zu Schulden führen können. Um die dadurch resultierenden Probleme zu vermeiden gilt es, keine Schulden zu machen. Dieser Artikel klärt über die größten Schuldenfallen auf und gibt Tipps, diese zu umgehen.

Tipp 1: Den Dispokredit nicht ausnutzen

Kleinere bis mittlere Anschaffungen bezahlen viele Menschen mit der EC-Karte. Sie zahlen so bargeldlos, unabhängig davon, ob sie im lokalen Geschäft oder online einkaufen. Wenn das Geld auf dem Girokonto nicht reicht, nutzen sie dann den Dispokredit ihrer Hausbank. Dies hat den Vorteil, dass sie sofort die entsprechenden Dinge anschaffen können, ohne vorher darauf sparen zu müssen. Ein Dispositionskredit steht immer zur Verfügung. Doch Achtung: Er geht mit zum Teil extrem hohen Zinsen einher! Die wichtigsten Eckpunkte zum Dispokredit erklärt. Wichtig für Verbraucher ist, dass sie das Konto innerhalb von maximal sechs Monaten wieder ausgleichen sollten. Wenn die Anschaffung, für die der Dispo genutzt werden soll, dafür zu teuer ist, lohnt es sich, über eine alternative Finanzierungsmöglichkeit nachzudenken.

Sollte ein Kontoinhaber den Dispokredit ausgereizt oder sogar überzogen haben, kann ein Umschuldungskredit hier schnelle Abhilfe schaffen. Viele Kunden haben in diesem Zusammenhang positive Erfahrungen mit der ING gemacht, die auch Umschuldungskredite anbietet. Mit einem solchen Kredit können Verbraucher bereits bestehende Schulden, etwa den Dispo oder andere teure Kredite, ablösen. Ein Umschuldungskredit ist sinnvoll, wenn er günstiger als die abzulösenden Kredite ist. Es besteht bei dem neuen Umschuldungskredit außerdem die Chance, die Laufzeit so anzupassen, dass die Kreditraten moderat ausfallen.

Tipp 2: Die Kreditkarte nicht unnötig belasten

Vor allem bei Reservierungen oder Buchungen, etwa von Hotels oder einem Mietwagen, verlangen die Unternehmen eine Kreditkarte als Sicherheit. Sie blocken dann eine bestimmte Summe auf der Karte, die im Schadensfall direkt an das Unternehmen übergeht. Für solche Fälle ist der Besitz einer Kreditkarte sehr sinnvoll. Viele Menschen nutzen sie darüber hinaus für kleinere Ausgaben wie Restaurantrechnungen oder Einkäufe. Die Devise lautet dabei häufig: „Die Abbuchung kommt ja erst im nächsten Monat!“ Doch genau hier liegt das Problem. Im Folgemonat muss der Besitzer der Karte mit den gleichen Ausgaben wie jeden Monat rechnen. Miete, Nebenkosten, Versicherungen und Co. werden wie immer abgebucht. Dazu kommt dann die Kreditkartenabrechnung. Die Gefahr ist dabei, zu hohe Schulden über die Karte zu machen, da sie zu häufig benutzt wird.

Safety first! Viele Banken bieten inzwischen Apps für das Smartphone an, mit denen Kunden auch unterwegs all ihre Kontostände sowie die Kreditkartenabrechnung einsehen können. Hier ist es unabdingbar, auf Sicherheit zu achten, wie die Verbraucherzentrale erläutert. In öffentlichen, ungesicherten WLAN-Netzen sollten Verbraucher davon absehen, das eigene Konto einzusehen. Mithilfe des Onlinebankings behalten Kartenbesitzer stets den Überblick über ihre Finanzen und erkennen sofort, ob sie sich eine Ausgabe leisten können oder nicht.

Tipp 3: Augen auf bei der Kreditwahl!

Es kann viele Gründe für die Aufnahme eines Kredits geben. Die Modernisierung des Eigenheims ist nur ein Beispiel. Vor allem bei teuren Käufen sind Darlehen von Kreditinstituten eine kluge Alternative zum Händlerkredit. Dies gilt beispielsweise auch für den Autokauf. Käufer haben mit einem Kredit von einer unabhängigen Bank die Möglichkeit, das Auto bar zu bezahlen und so direkt Geld zu sparen, da die Händler in diesem Fall häufig Rabatte gewähren.

Wichtig bei der Wahl des Kredits ist, verschiedene Anbieter zu vergleichen. Es gibt unzählige Websites, die derartige Vergleiche ermöglichen. Bei dem Vergleich sollten Verbraucher immer von der gewünschten Kreditsumme ausgehen und verschiedene Laufzeiten durchspielen. Bei einer längeren Laufzeit verringern sich die einzelnen Monatsraten. Auf der anderen Seite wird die Rückzahlungssumme insgesamt höher, je länger die Laufzeit ist. Deshalb ist auch der Zinssatz entscheidend: Je höher die Zinsen, desto teurer der Kredit. Es lohnt sich außerdem, regelmäßig zu überprüfen, ob es günstigere Kredite gibt. Mit einem oben beschriebenen Umschuldungskredit können Kreditnehmer teilweise enorme Summen sparen.

Extra-Tipp: Bevor es zur Aufnahme eines Kredits kommt, ist zu prüfen, ob die Rückzahlung funktioniert. Kreditnehmer können testweise die monatliche Rate auf ein Tagesgeldkonto überweisen und so sehen, ob die Summe Probleme bereitet oder nicht. Denn, wenn ein Kredit nicht zurückgezahlt wird, wirkt sich das negativ auf das Schufa-Scoring aus.

Foto: Pixabay.com/andibreit (Pixabay License)

4 grundsätzliche Tipps

Neben den oben genannten Tipps gibt es einige grundlegende Dinge, die Verbraucher beachten sollten, um nicht in die Schuldenfalle zu tappen. Mithilfe dieser Tipps können sie sich Ausgaben leisten, ohne direkt das Konto zu überziehen oder einen Kredit aufnehmen zu müssen:

  1. Rücklagen bilden. Die Waschmaschine geht kaputt, das Auto fährt nicht mehr oder der Fernseher gibt kein Bild mehr aus – in solchen Fällen helfen Rücklagen, den Schaden zu beseitigen. Ob Reparatur oder Neuanschaffung, ein bisschen Geld auf der sprichwörtlichen hohen Kante hilft dabei, nicht in Panik zu geraten. Auch für die spätere Ausbildung der Kinder sind Rücklagen eine gute Idee.
  2. Bevor etwas gekauft wird, sollte sich jeder folgende Frage stellen: „Brauche ich das wirklich?“ Nicht alles, was gewünscht ist, wird auch benötigt. Und nicht alles ist finanziell zu stemmen. Deshalb gilt, gerade bei kleineren Anschaffungen, vorher zu überlegen, ob diese wirklich sinnvoll sind.
  3. Urlaube sind ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Menschen erholen sich dabei und er ist eine wichtige Zeit für Familien. Vor allem Fernreisen erfreuen sich in den letzten Jahren großer Beliebtheit, nicht zuletzt, weil Singapore Airlines seit 2016 nonstop von Düsseldorf nach Singapur fliegt. Dennoch ist es unsinnig, einen Kredit für eine Reise aufzunehmen. Familien sollten für einen Urlaub lieber sparen. Der Urlaub bietet keinen finanziellen Gegenwert und muss auch nach Beendigung der Reise abbezahlt werden.
  4. Familien sind dazu angehalten, die staatlichen Zuschüsse und Förderungen zu nutzen. Auf seiner Homepage hat das Familienministerium alle Leistungen zusammengestellt, die Familien zur Verfügung stehen. Dazu gehören unter anderem Elterngeld, Kindergeld und Mutterschaftsgeld. Diese Leistungen stehen fast allen Eltern in Deutschland zu und helfen dabei, das tägliche Leben mit Kind zu finanzieren.
Mehr von Düsseldorfer Anzeiger