Schloss Benrath Neuer Westflügel

Der Gewinnerentwurf für die Umgestaltung des Westflügels von Schloss Benrath überzeugte die Jury mit einem außergewöhnlichen Konzept.

 Der neue Westflügel von Schloss Benrath soll zukünftig ein neues Museum beherbergen.  Foto: Architekturbüro Profs. Spital-Frenking + Schwarz

Der neue Westflügel von Schloss Benrath soll zukünftig ein neues Museum beherbergen. Foto: Architekturbüro Profs. Spital-Frenking + Schwarz

Foto: Architekturbüro Profs. Spital-Frenking + Schwarz

Im Rahmen der Generalsanierung von Schloss und Park Benrath, die aus Mitteln des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Stadt Düsseldorf finanziert wird, führte die Stiftung Schloss und Park Benrath einen Architekturwettbewerb zur Umgestaltung des Westflügels von Schloss Benrath durch.

10 Architektur- und Innenarchitekturbüros aus ganz Deutschland präsentierten ihre Entwürfe einer hochkarätigen Jury. Gewinner war der Entwurf des Architekturbüros Profs. Spital-Frenking + Schwarz aus Dortmund. Den zweiten Preis erhielt der Entwurf von der HPP Architekten GmbH aus Düsseldorf. Mit dem dritten Preis wurde die VON M GmbH aus Stuttgart ausgezeichnet.

Der Gewinnerentwurf überzeugte die Jury mit einem außergewöhnlichen Konzept, das einen reversibel gestalteten Pavillon für das Besucherzentrum im Hof vorsieht. In diesem Pavillon sollen die erforderlichen Funktionen wie Information, Ticketverkauf, Garderobenbereich und Museumsshop integriert werden. Dabei soll der Hof auch weiterhin als Außenbereich in seiner historischen Struktur und Anmutung bewahrt werden. Der Westflügel soll zukünftig ein neues Museum beherbergen. Grundlage dafür ist die Zusammenlegung des Naturkundemuseums und des Museums für Gartenkunst. Diese inhaltliche Verbindung spiegelt sich auch im Projektnamen „Schlossmuseum Benrath – Gärten, Kunst, Natur“ wider.

Das neue Museum soll die Sammlungen des Naturkundemuseums und des Museums für Gartenkunst inhaltlich miteinander verknüpfen und die wechselseitige Abhängigkeit dieser Sphären voneinander als Kernthema aufgreifen. Das Ziel des Architekturwettbewerbs bestand darin, die geforderten Museumnutzungen und das notwendige Besucherzentrum im Westflügel unterzubringen. Durch die Einbeziehung des Innenhofs in die Planungen wird dieser erstmals für Öffentlichkeit zugängliche sein. Kulturdezernentin Miriam Koch, Mitglied der Wettbewerbsjury und des Kuratoriums sowie Vorsitzende des Arbeitsausschusses der Stiftung Schloss und Park Benrath, zeigte sich begeistert: „Der Architekturwettbewerb zur Neugestaltung des Westflügels war ein herausragender Schritt in Richtung einer zukunftsorientierten Entwicklung der Stiftung. Mit großer Vorfreude erwarten wir die Umsetzung des Siegerentwurfs, der die Bedeutung von Schloss Benrath als Ort der Begegnung zwischen Kunst, Natur und Geschichte weiter stärken wird.“

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden ab dem 25. Juli im Museumsshop des Schlosses ausgestellt. Besucherinnen und Besucher haben die Möglichkeit,  die Entwürfe zur Neugestaltung montags, dienstags und freitags von 11 bis 17 Uhr sowie am Wochenende von 11 bis 18 Uhr anzuschauen.

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
„Drogen? Ich hatte Autos“
Oldtimer-Unikum Michael Fröhlich über Blech-Liebe und die Suche nach der Kindheit „Drogen? Ich hatte Autos“
Barbecue-Sause
Die besten Grillplätze in und um Düsseldorf Barbecue-Sause
Neueste Artikel
Andreas Bittl (Tevje), Ensemble und Chor
Ein Stück Leben
Umjubeltes Erfolgsmusical „Anatevka“ in der OperEin Stück Leben
Besprüht...
Vorsicht - Raupenhaare an Eichen Besprüht...
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Zum Thema
Die Kunst-Wandmalerei, oder „Mural“, des Künstlers
That‘s Büdchen
EM-Begleitprogramm birgt „an jeder Ecke Leben“That‘s Büdchen
Mit dem Teufel reden
Theatergruppe inszeniert „Märchen im Park“ in Eller Mit dem Teufel reden
Das Kahn weg...!
„Aalschokker“ vom Alten Hafen in den Wertstoffkreislauf Das Kahn weg...!
Aus dem Ressort