120 Jahre Rheinbahn: Der Graf-Adolf-Platz im Jahr 1927

120 Jahre Rheinbahn : Der Graf-Adolf-Platz im Jahr 1927

Der Graf-Adolf-Platz ist im Jahr 1927 ein sehr belebter Ort mit Haltstellen für mehrere Bahnen.

Der Drei-Wagen-Zug der Linie 1 biegt auf der Fahrt zu den "Krankenanstalten" - den heutigen Uni-Kliniken - gerade in die Friedrichstraße ein. Von links kommt aus Hamm ein Zug der Linie 8, der seine Fahrt über den Hauptbahnhof fortsetzt. Endhaltestelle ist der Zoologische Garten am Brehmplatz, der bei dem verheerenden Luftangriff vom 3. November 1943 vernichtet wurde.

Der Beiwagen der Linie 8 trägt ein für diese Zeit übliches Dach-Reklameschild mit Werbung für "Stollwerck"-Schokolade. Im hinteren Teil des Bildes hält - am gerade ein Jahr alten Fernbahnhof für die Linien nach Krefeld, Duisburg und Moers - die Linie K. Der zweite Wagen dieses Zuges, der damals noch Linie A hieß, ist einer der 1924 angeschafften Speisewagen.

Das imposante Gebäude im Hintergrund beherbergte damals die Oberpostdirektion.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger