Deutsche NFL-Zentrale Düsseldorf Touchdown

Die National Football League (NFL) und die Landeshauptstadt  planen weitreichende Kooperationen. Eine jetzt getroffene Absichtserklärung beinhaltet verschiedene Maßnahmen zur Förderung und zum Ausbau des American Football-Standorts Düsseldorf: zentraler Bestandteil  - die Eröffnung des NFL Deutschland Headquarters in Düsseldorf.

 Rücken in Sachen American Football zusammen - Dr. Alexander Steinforth, Dr. Stephan Keller, Brett Gosper, NFL Head of Europe und Michael Brill, CEO D.Live (v. l.).

Rücken in Sachen American Football zusammen - Dr. Alexander Steinforth, Dr. Stephan Keller, Brett Gosper, NFL Head of Europe und Michael Brill, CEO D.Live (v. l.).

Foto: Kenny Beele

Sämtliche Deutschland-Geschicke einer der größten Sportligen der Welt sollen dann aus Düsseldorf gesteuert werden. Weiterer zentraler Aspekt der Absichtserklärung zwischen der NFL und Düsseldorf ist die verstärkte Platzierung und Weiterentwicklung der Landeshauptstadt als führende Talentschmiede des American Footballs in Deutschland. Neben der Ausweitung des bereits angelaufenen NFL Flag Programms, dessen regionale und nationale Finalturniere ab 2023 teils auch in Düsseldorf stattfinden sollen, sind einige weitere Projekte zur Förderung der Sportart angedacht.

Außer der Nachwuchsförderung umfassen die gemeinsamen Projekte auch soziale Maßnahmen in Verbindung mit American Football.  Darüber hinaus will die NFL regelmäßig greifbar und präsent für Fans und Unterstützer des American Footballs sichtbar im Stadtbild sein. So wird die NFL im Rahmen des Rosenmontagszuges 2023 mit einem Wagen präsent sein. 

In den vergangenen Monaten hat die NFL immer wieder Meilensteine für ihre Deutschland-Präsenz in Düsseldorf gesetzt: Neben dem Start des nationalen NFL Flag Programms und dem allerersten internationalen Spiel der NFL Academy aus Großbritannien, gegen die U19-Mannschaft der Düsseldorf Panther, hat kürzlich mit den New England Patriots eines der erfolgreichsten NFL-Franchises seine ersten Fanaktionen in Deutschland in Düsseldorf umgesetzt.

Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: „Diese Erklärung ist ein deutliches Zeichen dafür, dass wir die NFL bei der Bewerbung um das International Game in vielen Hinsichten davon überzeugt haben, dass sie und Düsseldorf perfekt zusammenpassen. Wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame Projekte und den Aufbau dieser starken Partnerschaft.“

Dr. Alexander Steinforth, Managing Director NFL Deutschland: „Die NFL hat ab sofort mit der Sportstadt Düsseldorf einen Partner an der Seite, der uns aktiv dabei unterstützt, American Football in Deutschland weiter auszubauen. Mit der Entscheidung, das Headquarter in Düsseldorf anzusiedeln, hat die NFL jetzt eine Heimat in der Mitte Deutschlands gefunden. Düsseldorf ist ein Standort mit Football-Tradition und viel Leidenschaft für unsere Sportart.“

Meistgelesen
Zoos in NRW
Koala, Giraffe, Elefant & Co. Zoos in NRW
Neueste Artikel
400 Jahre-Müll
Kippensammler waren „erschütternd“ erfolgreich 400 Jahre-Müll
Flatterkraft
Die richtige Fledermaus-Mischung Flatterkraft
An Grenzen stoßen
Rheinbahn 8 Mio. Euro besser - aber Finanzbedarf steigt An Grenzen stoßen
Zum Thema
OB Dr. Stephan Keller (2. v.
Die Zentrale
VHS bündelt Angebote in DerendorfDie Zentrale
Gegen Gewalt
Etablierte Kinderrechte-Zentrale in Lierenfeld Gegen Gewalt
Vorfahrt ÖPNV
Bis 2024 rüstet die Stadt 550 Ampelanlagen um Vorfahrt ÖPNV
Wie ein Werkzeugkasten
Ratsbeschluss für das „Raumwerk D“ als „Meilenstein“ der Stadtplanung betitelt Wie ein Werkzeugkasten
Aus dem Ressort
Dein Baum
Kauf-Aktion für PrivatgärtnerInnen läuft Dein Baum
Grab-Trend
Nordfriedhof mit Urnenstelenhain Grab-Trend
Korrekturen
Neues E-Roller-Parken auf der Kö Korrekturen