Breuninger Düsseldorf feiert 40 Jahre Vogue

Modestadt Düsseldorf : Breuninger feiert 40 Jahre Vogue

Düsseldorf ist die Stadt der Kunst, der Musik – und der Mode. Bereits Die Toten Hosen besangen in den 1980ern die „Modestadt Düsseldorf“, bis heute finden hier wichtige internationale Modemessen statt, und in den zahlreichen Showrooms entlang der Kaiserswerther Straße und im Hafen macht die Branche die wirklich guten Geschäfte.

Natürlich ist auch die Königsallee weiterhin darum bemüht, ihren alten Glanz aufrecht zu erhalten. In den 1950er-Jahren stand der einstige Prachtboulevard in Düsseldorf für das Wirtschaftswunder – und für die Haute Couture, die sich durch zahlreiche Geschäfte auf der Kö wieder Einzug in das Leben der deutschen Frauen verschaffte.

Dabei war das vor dem Zweiten Weltkrieg noch anders gewesen, das Zentrum der Mode saß in der Hauptstadt Berlin. Nach 1945 waren 80 Prozent der Berliner Modebetriebe zerstört, deren jüdische Besitzer geflohen oder ermordet, die Stadt geteilt. Und ausgerechnet in der sowjetischen Besatzungszone befand sich ein Großteil der ehemaligen Modeproduktionen. Als dann 1948 noch die Blockade der ehemaligen Hauptstadt hinzukam, verlagerte sich die Modeproduktion endgültig westwärts, nach Krefeld und ins Ruhrgebiet– und der Verkauf nach Düsseldorf. 1949 fand erstmalig die IGEDO, damals noch im Ehrenhof, statt und ist damit die erste Mode-Fachmesse der Welt.

Die Kö wird seinerzeit zum Laufsteg für 120 Models umfunktioniert; das Resultat ist eine gigantische Straßenmodenschau, die es so zuvor noch nie gegeben hatte und der 17.000 begeisterte Zuschauer beiwohnen – eine Art Debütveranstaltung für die Modestadt Düsseldorf. Mode wird hier schnell zum wichtigen Wirtschaftsfaktor, zieht Models wie Designer in die Landeshauptstadt und natürlich auch die Reichen und Schönen!

Diese werden sicherlich auch zu sehen sein, wenn am 6. September Breuninger zusammen mit dem Kö-Bogen-Eigentümer Art-Invest sowie der Vogue, dem wichtigsten Modemagazin überhaupt, unter dem Motto „Vogue loves Kö-Bogen“ den 40. Geburtstag der deutschen Ausgabe des Fashionblattes feiert. Eingeladen sind allerdings nicht nur die Protagonisten des Modezirkus, sondern alle Fashion Victims aus Düsseldorf und Umgebung. Natürlich findet die Jubiläumssause standesgemäß am Kö-Bogen Düsseldorf statt. Auf dem Programm des Fashion-Festivals stehen Talks mit der Vogue-Redaktion, Fashion-Shows sowie Fahrzeugpräsentationen des offiziellen Sponsors.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir als einzige Stadt in Deutschland Ausrichtungsort der Feierlichkeiten zum 40-jährigen Bestehen der Vogue sein dürfen. Die Vogue ist der ideale Partner für die hohen Ansprüche unseres Department Stores“, so Andreas Rebbelmund, Geschäftsführer Breuninger Düsseldorf. Demzufolge wird es bei Breuninger viele Highlights wie Mode- und Brand-Präsentationen auf allen Ebenen, Blogger-Aktionen, Goodies, Shopping-Events und verlängerte Öffnungszeiten bis 22 Uhr geben.

Ganz nebenbei feiern übrigens auch die Gastgeber Breuninger sowie der Kö-Bogen einen kleinen Geburtstag: Bereits seit sechs Jahren gibt es den Kö-Bogen und damit auch Breuninger in Düsseldorf. Daher spendiert der Store seinen Kundinnen und Kunden attraktive Gewinnspiele, Pre-Launches, Beauty-Treatments, Sneaker-Reinigungen sowie einen Prosecco-Empfang. „Bei Vogue loves Kö-Bogen laden wir alle Modebegeisterten ein, gemeinsam mit uns den 40. Geburtstag von Vogue zu feiern‘‘, freut sich auch Christiane Arp, Chefredakteurin der deutschen Vogue.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger