Polizei fasst Metalldieb in Flingern nach Hubschraubereinsatz

Den längeren Atem bewies am frühen Montagmorgen die Polizei in Flingern Süd, als sie einen Metalldieb nach über dreistündiger Fahndung festnehmen konnte. Dabei kamen auch ein Hubschrauber und Diensthunde zum Einsatz.

Gegen 4.10 Uhr rief am Montag ein Zeuge beim Notruf der Polizei an und schilderte seine Beobachtungen an einem Verwertungsbetrieb an der Fichtenstraße. Ein Unbekannter war auf das Gelände eingedrungen, um Kupferkabel zu stehlen.

Beim Eintreffen der ersten Streifenwagen flüchtete der Verdächtige und versteckte sich dann immer wieder im Bereich zwischen der Mindener Straße, Heerstraße und Markenstraße. Durch den Einsatz eines Hubschraubers und Diensthunden nahmen die Polizeibeamten die Spur des Flüchtenden auf und umstellten das Gebiet.

Als sich der Mann dann nach fast drei Stunden fälschlicherweise in Sicherheit wähnte, verließ er seinen letzten Unterschlupf und wurde von den hartnäckigen Beamten festgenommen. Die Ermittlungen zu dem 37-Jährigen Südosteuropäer dauern an.

„24 Stunden Action“
Lage am Worringer Platz „spitzt sich zu“ - Antrag im Stadtrat „24 Stunden Action“