1. Düsseldorf

Masterplan Handwerk Düsseldorf Stadt IHK

Masterplan als Signal für Handwerk und Politik : Schlüsselrolle

Anfang Februar im Stadtrat beschlossen, fand jetzt im Rathaus die feierliche Unterzeichnung statt - für den Masterplan Handwerk.

Neben Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller signierten Andreas Ehlert, Präsident der Handwerkskammer Düsseldorf, Dr. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, Lutz Denken, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft und Michael Kregel, Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft, die Vereinbarung.

„Ich freue mich über den offiziellen Startschuss für eine noch intensivere Zusammenarbeit, um den Belangen des Handwerks in der Stadt die Bedeutung zukommen zu lassen, die es für die zukünftige Weiterentwicklung im Schulterschluss mit Verwaltung und Politik braucht“, sagt Keller. Für Kammerpräsident Andreas Ehlert ist „der Masterplan ein starkes Signal der Stadtpolitik und Stadtgesellschaft. Es besagt: Kommune und das Handwerk eint das gemeinsame Interesse an einem lebenswerten, nachhaltigen und wirtschaftsstarken Düsseldorf.“

Kreishandwerksmeister Michael Kregel ergänzt: „Das Handwerk hat hier eine Schlüsselrolle. Denn die großen Querschnitts-Herausforderungen dieser Metropole - ein klimaneutrales Düsseldorf bis 2035; lebendige, gemischte Quartiere und eine verbrauchernahe Versorgung - lassen sich nur gemeinsam mit dem Handwerk lösen.“

  • Bitte ausdrücklich berühren - die Ausstellung
    Tony Cragg bricht im Kunstpalast Museumsregeln : Fassen Sie das an!
  • Beigeordneter Jochen Kral an einer frisch
    Naturschützer unterstützen Stadt beim Pflanz-Konzept : BUND sucht Baum-Plätze
  • Das Aus für die U19-Champions Trophy
    U19 Champions Trophy 2024 - Finanzloch gestopft : Osterturnier gerettet: „Überwältigende Hilfe“

Der Masterplan Handwerk, so die Protagonisten. ist Ausdruck und Bekenntnis dreier Partner zur Intensivierung der Zusammenarbeit. Das Handwerk mit seinen 7.500 Betrieben und 43.000 Beschäftigten sowie 500 ausländischen Auszubildenden sei ein zentraler wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Faktor in Düsseldorf und mit 50 Prozent aller Verfahren in Düsseldorf führend bei der Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen.