Gemeinsamer Weg aus der Trauer

Gemeinsamer Weg aus der Trauer

Wer einen Angehörigen, Partner oder engen Freund verliert, muss mit seiner Trauer nicht allein sein.

Das Trauerkolleg Frankenheim lädt Betroffene dazu ein, an einer Trauergruppe teilzunehmen. Der Kontakt mit anderen Trauernden kann ein entscheidender Schritt auf dem Weg durch die Trauer sein.

In diesen Gesprächskreisen werden trauernde Angehörige von erfahrenen Trauerbegleitern durch ihre Trauer geführt und von Menschen, die ähnliches erlebt haben, angenommen. Hier finden sie Akzeptanz, Unterstützung und Entlastung und sie merken, dass sie mit ihren Gefühlen nicht allein sind. Gemeinsam wird nach Lösungen und neuen Wegen gesucht, um wieder Kraft und Orientierung für das weitere Leben zu entdecken.

Die qualifizierten Trauerbegleiter Claus Frankenheim sowie Diplom-Theologe Peter Bolthausen leiten und moderieren die Gruppen. Beide verfügen über langjährige Erfahrungen in der Trauerbegleitung.

Die Gesprächskreise finden an zehn Abenden im zweiwöchigen Rhythmus statt und starten immer in den Herbst-/Wintermonaten, da Betroffene eine solche Gruppe gerade in der dunklen Jahreszeit mit den Totengedenktagen, Weihnachten und dem Jahreswechsel als besonders wohltuend empfinden.
Die Teilnahme an den Trauergruppen ist kostenfrei.

Die nächsten Trauergruppen starten im November. Vorab werden bei den Trauergruppen-Informationsabenden die Themen und Inhalte dieser Gesprächskreise vorgestellt, damit Interessierte herausfinden können, was sie in einer Trauergruppe erwartet und ob die Teilnahme dabei helfen kann, mit dem Verlust umzugehen.

Mehr von Düsseldorfer Anzeiger