Fußgänger-Unfall in der Innenstadt

Bei einem Fußgängerunfall am Samstagabend in der Düsseldorfer Innenstadt wurde eine 55-jährige Frau so schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wartete die Frau zunächst mit mehreren Passanten an der roten Ampel der Kreuzung Kölner Straße / Am Wehrhahn.

Aus bislang unklaren Gründen betrat sie dann trotz Rotlicht der Fußgängerampel die Fahrbahn. Dort wurde sie von dem Pkw (Ford C-Max) eines 40-jährigen Wuppertalers erfasst und zu Boden geschleudert. Der Mann war von der Pempelforter Straße kommend in Richtung Hauptbahnhof unterwegs. Ein Rettungswagen brachte die Frau anschließend in ein Krankenhaus.

„24 Stunden Action“
Lage am Worringer Platz „spitzt sich zu“ - Antrag im Stadtrat „24 Stunden Action“