Taschendiebstähle vermeiden - Polizei klärt Dienstag am Hauptbahnhof auf

Mit einer gemeinsamen Präventionsaktion am Hauptbahnhof Düsseldorf intensivieren die Bundespolizei und die Polizei Düsseldorf ihre Zusammenarbeit im Kampf gegen Taschendiebe.

Am Dienstag, 10. November, werden gemischte Teams beider Behörden von 9 bis 15 Uhr vor Ort im Einsatz sein. An einem deutlich sichtbaren Infostand in der Bahnhofshalle, Eingang Konrad-Adenauer-Platz, werden Experten über die Gefahren durch Taschendiebe aufklären.

Als Ergänzung weisen weitere Beamte Passanten und Fahrgäste auf tatbegünstigendes Verhalten hin und vermitteln im so entstandenen Gespräch wichtige Präventionstipps.

Der Hauptbahnhof Düsseldorf mit rund 300.000 Pendlern, Reisenden und sonstigen Passanten pro Tag bietet allein schon durch das hohe Personenaufkommen eine Vielzahl an Tatgelegenheiten für die Diebe.

Den Tätern fällt es im dichten Gedränge leichter, sich ihren Opfern zu nähern und so unauffällig an die Wertsachen zu gelangen. An diesem Knotenpunkt und gleichzeitiger Schnittstelle zwischen Bundespolizei und Landespolizei wollen die Beamten Hand in Hand auf die Gefahren aufmerksam machen und sensibilisieren. Denn durch einfache Verhaltensmaßnahmen kann sich jeder wirksam vor den Tricks der Täter schützen.

„24 Stunden Action“
Lage am Worringer Platz „spitzt sich zu“ - Antrag im Stadtrat „24 Stunden Action“